Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2011

12:11 Uhr

Elektrohändlerverband

Fußball-WM lässt Euronics jubeln

Euronics hat seine Einnahmen im vergangenen Geschäftsjahr kräftig gesteigert. Der Elektrohändlerverband profitierte dabei spürbar von der Fußball-Weltmeisterschaft. Da es solche ein Großereignis in diesem Jahr nicht gibt, fällt der Ausblick eher mau aus.

Euronics blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Quelle: Pressebild

Euronics blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

HB MÜNCHEN. Der zentral erfasste Umsatz von Euronics stieg um elf Prozent auf 1,85 Milliarden Euro. Vor allem Fernseher seien dank der großen Sportspektakel und der Einführung von hochauflösendem Fernsehen (HDTV) gefragt gewesen. "Der Generationswechsel bei den TV-Geräten ist nach wie vor in vollem Gange", sagte Euronics-Chef Benedict Kober.

Allerdings habe im vergangenen Geschäftsjahr (zum Ende September) auch der Umsatz mit Hausgeräten deutlich zugelegt. Die Kunden tauschten zunehmend ältere Kühlschränke oder Waschmaschinen gegen neue energiesparende Modelle aus. Dabei seien teurere Geräte beliebt. "Viele Verbraucher wollten in hochwertige, langlebige Markenprodukte investieren", erklärte Kober.

Für das laufende Jahr rechnet Euronics allerdings mangels sportlicher Großereignisse mit geringeren Zuwachsraten. Zudem fürchten die Händler einen weiteren Preisverfall bei elektronischen Geräten. "Euronics rechnet deshalb nur mit einer insgesamt leichten Umsatzsteigerung - Zuwächse wie 2010 sind daher nicht zu erwarten", prognostizierte Kober.

Unter der Dachmarke Euronics sind 1800 meist kleinere und mittelständische Elektrohändler mit insgesamt 12 000 Mitarbeitern vereint. Hauptrivale der Genossenschaft ist die Elektrohandelskette Media-Saturn des Metro-Konzerns.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×