Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2010

13:34 Uhr

Elektronikhändler

Euronics wächst munter weiter

Zufriedenheit beim Einkaufsverbund Euronics. Der Elektronik-Einkaufsverband kann fürs vergangene Jahr steigende Erlöse vorweisen - und will weiter wachsen.

Bei den Euronics-Läden brummte es 2009 kräftig Pressebild

Bei den Euronics-Läden brummte es 2009 kräftig

HB FRANKFURT. Nach einem guten Weihnachtsgeschäft rechnet die Elektrogeräte-Handelsgruppe Euronics für das neue Geschäftsjahr mit deutlichen Umsatzzuwächsen. „Der Start in das neue Geschäftsjahr, insbesondere das Weihnachtsgeschäft 2009, hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen“, sagte Vorstandssprecher Benedict Kober.

„In Anbetracht des guten Starts in das neue Geschäftsjahr, im ersten Quartal verzeichnen wir bereits ein Umsatzplus von zehn Prozent, gehen wir von einem deutlichen Wachstum für das aktuelle Geschäftsjahr aus.“ Impulse verspricht sich der Konkurrent der zu Metro gehörenden Ketten Saturn und Media Markt von dem immer größeren Angebot an HDTV-Übertragungen, Großereignissen wie Olympia oder der Fußball-Weltmeisterschaft sowie der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA).

Im Ende September abgeschlossenen Geschäftsjahr hatte vor allen eine starke Nachfrage nach flachen TV-Geräten die Kassen klingeln lassen. Euronics schloss das Geschäftsjahr 2008/2009 mit einem Umsatz von 3,6 (Vorjahr: 3,5) Mrd. Euro ab.

Der Einkaufs- und Marketingverbund vertreibt vor allem Unterhaltungselektronik und Elektrogeräte und ist eigenen Angaben zufolge der zweitgrößte Anbieter der deutschen Branche.

Für die rund 1800 Mitglieder von Euronics arbeiten an über 2000 Standorten rund 12 000 Mitarbeiter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×