Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2014

10:08 Uhr

Enttäuschender Jahresabschluss

Danone verliert gegenüber dem Vorjahr

Actimel wird damit beworben, vitalisierend zu wirken. Vielleicht sollte sich der Hersteller Danone selbst mal wieder eine Kur gönnen: Das Jahresergebnis fällt denkbar schlecht aus, die Perspektiven sind eher bescheiden.

Guido Maria Kretschmer, Actimel Botschafter, ist überzeugt von Danone-Produkten. Vielleicht sollten sich die Franzosen selbst auch mal wieder einen Energie-Drink gönnen. obs

Guido Maria Kretschmer, Actimel Botschafter, ist überzeugt von Danone-Produkten. Vielleicht sollten sich die Franzosen selbst auch mal wieder einen Energie-Drink gönnen.

ParisDer Lebensmittelkonzern Danone musste im vergangenen Jahr an vielen Fronten kämpfen: Ein Rückruf von Babynahrung, ein schwaches Europageschäft, der starke Euro und nachlassendes Wachstum in den Schwellenländern haben den Konzern belastet. 2013 verdiente Danone erstmals seit mindestens einem Jahrzehnt weniger als im Jahr zuvor. Der Gewinn fiel um 15 Prozent auf 1,42 Milliarden Euro, wie der Hersteller von Activia-Joghurt, Actimel und Evian-Wasser am Donnerstag in Paris mitteilte. Der Umsatz stieg um 2,1 Prozent auf 21,3 Milliarden Euro. Danone-Chef Franck Riboud rechnet 2014 vor allem in der ersten Jahreshälfte mit schwierigen Bedingungen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×