Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.02.2012

10:58 Uhr

Erfolgreiche Produkte

Die besten Marken 2012

VonCatrin Bialek

Starke Netzkommunikation und Nachhaltigkeit kennzeichnen die Gewinner des diesjährigen „Best Brands“-Awards. Keine Jury, sondern eine repräsentative Studie ermittelte die Sieger zu denen Apple, Amazon und BMW zählen.

Weckt Begehrlichkeiten, versprüht Glamour, ist erfolgreich: Apple iPhone. ap

Weckt Begehrlichkeiten, versprüht Glamour, ist erfolgreich: Apple iPhone.

DüsseldorfApples iPhone bringt alles mit, was der Gewinner eines Markenpreises braucht: Es weckt Begehrlichkeit, es versprüht Glamour, es ist erfolgreich am Markt. Seine Werbebotschaften verbreitet Apple unermüdlich: Der US-Konzern gehört zu den Top-Zahlern in der Onlinewerbung und schaltet mit Vorliebe großflächige, klassische Werbeformate im Internet.

Die Mühe zahlt sich aus: 2011 war das Smartphone die „Beste Wachstumsmarke“. Dieses Jahr ist es die „Beste Produktmarke“ in der Rangliste „Best Brands 2012“. Das ist eine Auszeichnung der GfK Marktforschung, des Markenverbands, der Agentur Serviceplan, des TV-Vermarkters Pro Sieben Sat 1 Media sowie der zur Verlagsgruppe Handelsblatt gehörenden Zeitschrift „Wirtschaftswoche“ und des Werbevermarkters IQ Media Marketing.

Deutschlands beste Wachstumsmarke

Deutschlands beste Wachstumsmarke

251 Marken aus insgesamt 38 Branchen konnten zur besten Wachstumsmarke werden.

Platz 10

Platz zehn geht an Alpina. Das Unternehmen ist bekannt für seine weiße Farbe. Das Patent auf "Alpinaweiß" wurde bereits 1909 eingereicht. Bekannt wurde die Marke vor allem durch die TV-Werbung mit der weißen Katze, die 1995 Premiere hatte. Alpina ist erstmals im Ranking von "Best Brands".

Platz 9

Samsung belegt Platz acht. 2010 und 2005 hatte die Marke das Ranking für sich entschieden. Der südkoreanische Mischkonzern ist in Deutschland vor allem durch seine Elektroprodukte bekannt. Samsung ist ein führender Hersteller von Smartphones und anderen digitalen Medien.

Platz 8

Jacobs kommt auf Rang acht. Jacobs Kaffee wurde 1895 von Johann Jacobs in Bremen gegründet. Mittlerweile gehört die Marke zum internationalen Lebensmittelkonzern Kraft Foods. Jacobs ist vor allem bekannt durch "Jacobs Krönung".

Platz 7

Geox steigt als Neuling im Ranking auf Platz acht der besten Wachstumsmarken ein. Die Schuhmarke des italienischen Modeunternehmens ist weltbekannt. Geox ist ein junges Unternehmen und wurde erst 1995 gegründet. Geox hält ein Patent auf eine spezielle Membrane, die die Füße trocken halten soll.

Platz 6

Barbie sichert sich den sechsten Platz in der Rangliste. Die Barbie-Puppe ist ein Spielzeugklassiker. Barbie ist eine Marke der Firma Mattel. Erstmals verkauft wurde die Puppe im Jahr 1959, seit 1964 ist sie auch in Deutschland erhältlich.

Platz 5

Havana Club belegt Platz fünf im Ranking. Havana Club ist eine der bekanntesten Marken kubanischen Rums und seit 1935 auf dem Markt. Im Jahr 1993 übernahm das französische Unternehmen Pernod Ricard den internationalen Vertrieb.

Platz 4

Base kann seinen Platz aus dem Jahr 2011 halten und läuft erneut auf Platz vier ein. Die Marke wird in Deutschland für Mobilfunkangebote, vor allem Flatrates, von E-Plus genutzt. In Belgien ist Base ein Mobilfunkanbieter und gehört wie E-Plus zum niederländischen Telekommunikationskonzern KPN.

Platz 3

Apple belegt mit seinem iPhone Rang drei. Im Vorjahr gewann Apple das Ranking noch. Das iPhone gilt als "Mutter" aller Smartphones und ist seit 2007 erhältlich. Seit Oktober 2011 ist das Modell iPhone 4S auf dem Markt.

Platz 2

Aperol steigt auf Platz zwei im Ranking der besten Wachstumsmarken ein. Aperol ist ein Likör aus Italien mit orange-roter Färbung. In Deutschland bekannt ist vor allem das Mixgetränk "Aperol Spritz", meist ein Gemisch aus Prosecco und Aperol.

Platz 1

HTC ist die beste Wachstumsmarke 2012. Die Smartphone- und Tablet-Marke gehört zum taiwanesischen Unternehmen High Tech Computer Corporation. Vorgänger von HTC als Gewinner des Rankings waren unter anderem Apple (iPhone), Samsung, Mey und Sony Ericsson.

Donnerstagabend haben die Initiatoren den Markenpreis zum neunten Mal in München verliehen. „Vor allem die Unternehmen punkten, die eine starke Kommunikation im Netz haben und die das Thema Nachhaltigkeit ernst nehmen“, sagt Serviceplan-Chef Florian Haller.

Im Gegensatz zu anderen Auszeichnungen, bei denen eine Jury über die Platzierung entscheidet, basiert diese Rangliste auf einer repräsentativen Studie der GfK unter mehreren Tausend Verbrauchern. Es gelten zwei Kriterien: der messbare wirtschaftliche Markterfolg und die Beliebtheit der Marke bei den Konsumenten.

In der Kategorie „Beste Produktmarke“ finden sich viele werbefreudige Firmen. So spendierte die Beiersdorf-Marke Nivea sich 2011 ein weltweites Werbebudget von mehr als einer Milliarde Euro. Kampagnen mit der Sängerin Rihanna brachten große Aufmerksamkeit, allein auf dem Freundeportal Facebook gab es 120 Millionen Kommentare. Nivea habe außerdem auf Nachhaltigkeit gesetzt, sagt Haller, etwa mit einer Sonderedition, bei der zehn Cent pro verkaufte Dose an einen sozialen Zweck flossen.

Deutschlands beste Produktmarke

Deutschlands beste Produktmarke

Für das Ranking der besten Produktmarke von "Best Brands" wurden 3000 Personen in einer repräsentativen Untersuchung befragt. Die Auszeichnung wird seit 2004 vergeben.

Platz 10

Adidas findet sich auf Platz zehn der Rangliste. 2004 und 2005 hatte der Sportartikelhersteller den Award gewonnen. Zum Konzern gehören neben Adidas auch die Marken Reebok und Taylor Made. Adidas ist Ausrüster vieler Sportmannschaften, so auch der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Platz 9

Rotkäppchen ist nach dem fünften Rang im Vorjahr auf Platz neun zurückgefallen. Die traditionelle Sektmarke aus Freyburg (Unstrut) gibt es seit 1894, die Geschichte der gleichnamigen Sektkellerei reicht noch weiter zurück.

Platz 8

Gilette ist vom siebten auf den achten Platz zurückgefallen. Die Marke ist eine der bekanntesten für Rasierapparate und Rasierzubehör. Seit 2005 wird Gilette durch den Konsumgüterkonzern Procter & Gamble vertrieben.

Platz 7

Tchibo belegt Platz sieben in der Rangliste der besten Produktmarken. 2006 hatte Tchibo die Auszeichnung gewonnen. Die Marke ist längt für mehr als Kaffee bekannt. In den Ladenlokalen werden unter anderem Textilien verkauft.

Platz 6

Canon findet sich auf Platz sechs des Rankings wieder. 2007 und 2008 gewann die Marke den Award. Bekannteste Produkte, die unter der Marke Canon vertrieben werden, sind Digitalkameras.

Platz 5

Auf dem fünften Rang steigt Coca-Cola in die Rangliste ein. Coca-Cola ist eine der bekanntesten Marken der Welt. Die Limonade wird seit 1893 verkauft, seit 1896 auch im benachbarten Ausland.

Platz 4

Lego, Gewinner der vergangenen zwei Jahre, findet sich auf Platz vier der Rangliste wieder. Die Legosteine sind nach wie vor das bekannteste Produkt, das unter der Marke Lego des gleichnamigen Unternehmens verkauft wird. Die Steine sind seit 1949 auf dem Markt.

Platz 3

Miele ist nach dem zweiten Platz im Vorjahr auf Rang drei zurückgefallen. Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspülautomaten und Staubsauger werden unter anderem unter dem Markennamen Miele vertrieben.

Platz 2

Nivea rückt im Vergleich zum Vorjahr einen Platz vor. Die Marke der Beiersdorf AG ist seit 1911 auf dem Markt. Die Nivea-Creme ist das bekannteste Produkt, inzwischen gibt es aber diverse Kosmetik, die unter dem Markennamen vertrieben wird.

Platz 1

Apple mit seinem iPhone ist die beste Produktmarke 2012. Das iPhone gilt als "Mutter" aller Smartphones und ist seit 2007 erhältlich. Seit Oktober 2011 ist das Modell iPhone 4S auf dem Markt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×