Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.08.2013

14:10 Uhr

Erholung am US-Häusermarkt

Home Depot freut sich über Baulust

Die Immobilienkrise der USA belastete auch die Baumärkte des Landes. Doch nun erholt sich der US-Häusermarkt wieder. Das verhilft auch der Baumarktkette Home Depot zu einem deutlichen Umsatzschub.

Nach dem Platzen der Immobilienblase in den USA waren die Umsätze deutlich eingebrochen. Nun geht es wieder aufwärts. ap

Nach dem Platzen der Immobilienblase in den USA waren die Umsätze deutlich eingebrochen. Nun geht es wieder aufwärts.

New YorkDie weltgrößte Baumarktkette Home Depot schlägt Kapital aus der Erholung des Immobilienmarktes in den USA. Die wieder gestiegene Nachfrage nach Häusern bescherte dem Spezialisten für Renovierung und Garten ein Gewinn- und Umsatzplus im zweiten Quartal (per 4. August).

Wie Home Depot am Dienstag mitteilte zog der Nettogewinn um 17 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar an. Der Umsatz kletterte um 9,5 Prozent auf 22,5 Milliarden Dollar.

Wegen der besser als erwarteten Geschäfte hob Home Depot auch seine Jahresziele an. Nun rechnet Home Depot mit einem Gewinn von 3,60 Dollar je Aktie statt 3,52 Dollar. Der Umsatz soll um gut vier Prozent steigen. Anleger nahmen die Zahlen positiv auf. Die Aktie von Home Depot legte außerbörslich um 3,3 Prozent zu.

Daten zum US-Häusermarkt machten zuletzt Hoffnung, dass sich die Erholung in der Branche fortsetzt. Das Platzen der Immobilienblase im Zuge der Finanzkrise von 2007 bis 2009 hatte auch Home Depot deutlich zu spüren bekommen. Damals brachen die Umsätze in großen Filialen in besonders betroffenen Regionen wie Kalifornien oder Florida um 20 Prozent ein. Inzwischen geht es beim Wohnungsbau in den USA wieder bergauf, auch die Preise sind gestiegen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×