Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2014

16:07 Uhr

Erlössteigerung

Campari freut sich über Trunklust im Osten und Downunder

Im vorherigen Quartal spürte Campari die sinkende Lust der Russen an dem roten Drink, der die Italiener bekannt gemacht hat. Nun sorgen die Ostgeschäfte und die Aktivitäten jenseits der Weltmeere für einen Lichtblick.

Campari spürt Veränderungen in Märkten außerhalb der Heimatregion sehr stark. obs

Campari spürt Veränderungen in Märkten außerhalb der Heimatregion sehr stark.

MailandDank einer wieder gestiegenen Lust auf Campari in Russland, Jamaika und Australien hellt sich die Stimmung bei dem italienischen Spirituosenkonzern wieder auf. Ohne Berücksichtigung von Zukäufen habe der für seinen roten Aperitif bekannte Konzern seine Erlöse im ersten Halbjahr um 3,8 Prozent gesteigert, teilte Campari am Dienstag mit. „Wir sind zuversichtlich, dass sich der insgesamt positive organische Umsatz-Trend im zweiten Halbjahr verfestigt“, sagte Firmenchef Bob Kunze-Concewitz. Der Nettogewinn des Unternehmens, zu dessen Produktpalette auch Aperol und Cinzano gehören, stagnierte im ersten Halbjahr allerdings bei 57,3 Millionen Euro.

Im ersten Quartal war dem Konzern insbesondere ein Absatz-Einbruch in Russland bitter aufgestoßen. Campari-Aktien stiegen nach Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses um mehr als vier Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×