Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2006

16:35 Uhr

Erneut 77 Cent Dividende

Tui baut Konzernführung aus

Die Aktionäre von Europas größtem Touristikkonzern dürfen für das vergangene Geschäftsjahr wieder nicht mit einer Dividendenerhöhung rechnen. Dafür erweitert Tui aber seine Konzernführung.

HB FRANKFURT. Tui will an seine Aktionären für 2005 wie in den Vorjahren 77 Cent je Aktie ausschütten. Damit bleibe die Dividende bei Tui seit 1998 unverändert, teilte Tui am Mittwoch nach einer Aufsichtsratssitzung mit. „Wir wollen damit das hohe Dividendenniveau kontinuierlich fortschreiben“, sagte Tui-Vorstandschef Michael Frenzel. Der Dividendenvorschlag muss noch von der Hauptversammlung abgesegnet werden. Zu den Geschäftszahlen für 2005 machte Tui noch keine Angaben. Dies sei für den 22. März geplant. Tui hatte für 2005 bisher keine konkreten Jahresziele genannt, wollte aber das Ergebnis in der Touristik verbessern.

Tui erweiterte zudem die Konzernführung um drei weitere Bereichsvorstände. Als zweiter verantwortlicher Manager für Schifffahrt zieht Hapag-Lloyd-Vorstandsmitglied Adolf Adrion in das Executive Committee ein, das unterhalb des Konzernvorstands angesiedelt ist. Hapag-Lloyd-Chef Michael Behrendt gehört dem Gremium bereits an. Mit der Übernahme der Reederei CP Ships sei die Bedeutung der Schifffahrt im Konzern gestiegen, hieß es zur Begründung.

Für den Bereich Flug wurde der neue Chef des Flugmanagements Christoph Müller in die Führung berufen. Aufgerückt ist zudem der bisherige Leiter der Hotelsparte, Karl Pojer, der als Vertrauter von Konzernchef Frenzel gilt. Der Bereichsvorstand, dem auch drei Verantwortliche aus der Touristik angehören, besteht künftig aus sieben Mitgliedern.

Vorstandsmitglied Sebastian Ebel übernimmt zudem künftig von Finanzvorstand Rainer Feuerhake die Gesamtverantwortung für das Konzern-Controlling. Ebel habe bereits seit längerem in Teilen das Controlling geleitet. Feuerhake werde künftig stärker nach außen in Richtung Finanzmärkte wirken, sagte ein Tui-Sprecher.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×