Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.04.2014

14:24 Uhr

Erwartungen übertroffen

Unilever macht mehr Gewinn

Tütensuppen, Duschgel und Süßigkeiten: Der britisch-niederländische Konsumgüterkonzern Unilever kann seinen Umsatz trotz eines relativ späten Osterfestes steigern. Trotzdem prüft der Konzern Verkäufe.

Unilever will seine Marktanteile in der Konsumgüterbranche erhöhen. dpa

Unilever will seine Marktanteile in der Konsumgüterbranche erhöhen.

LondonDer britisch-niederländische Konsumgüterkonzern Unilever hat trotz des späten Ostertermins seinen Umsatz zum Jahresauftakt gesteigert. Die Erlöse stiegen auf vergleichbarer Basis um 3,6 Prozent, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Experten hatten nicht mit einem derart starken Anstieg gerechnet, zumal das Osterfest dieses Jahr auf den April fiel und deswegen das Geschäft mit Lebensmitteln im ersten Quartal schlechter lief.

Insgesamt verkauft der Hersteller von Knorr-Suppen und Dove-Duschgel Waren im Wert von 11,4 Milliarden Euro, 6,3 Prozent weniger als vor Jahresfrist. Unilever will nun sein Geschäft mit Nudelsaucen Marke Ragu in Nordamerika sowie mit der Diät-Nahrung Slim-Fast auf den Prüfstand stellen. Finanzchef Jean Marc Huet schloss dabei einen Verkauf auch nicht aus: „Es muss aber nicht notwendigerweise dazu kommen, wir sehen uns alle Optionen an.“

Die größten Konsumgüterhersteller der Welt

Platz 10

Tyson Foods

Umsatz 2012: 33,3 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus vier Prozent

Operative Marge (2012): vier Prozent

Quelle: OC&C

Platz 9

Archer Daniels Midland

Umsatz 2012: 34,7 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus sechs Prozent

Operative Marge (2012): zwei Prozent

Platz 8

Mondelez (ehemaliges Auslandsgeschäft von Kraft Foods)

Umsatz 2012: 35 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: minus zwei Prozent

Operative Marge (2012): 15 Prozent

Platz 7

JBS

Umsatz 2012: 37,3 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus 24 Prozent

Operative Marge (2012): vier Prozent

Platz 6

AnheuserBusch Inbev

Umsatz 2012: 39,8 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus zwei Prozent

Operative Marge (2012): 34 Prozent

Platz 5

Coca-Cola

Umsatz 2012: 47,9 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus drei Prozent

Operative Marge (2012): 24 Prozent

Platz 4

PepsiCo

Umsatz 2012: 65,5 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: minus zwei Prozent

Operative Marge (2012): 14 Prozent

Platz 3

Unilever

Umsatz 2012: 66 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus zehn Prozent

Operative Marge (2012): 14 Prozent

Platz 2

Procter & Gamble

Umsatz 2012: 83,7 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus drei Prozent

Operative Marge (2012): 18 Prozent

Platz 1

Nestlé

Umsatz 2012: 98,4 Milliarden Dollar

Veränderung gegenüber 2011: plus zehn Prozent

Operative Marge (2012): 16 Prozent

Analysten gehen davon aus, dass dies nur einen Verkauf bedeuten kann. „Das untermauert unsere These, dass sich Unilever immer mehr zu einem Haushalt- und Hautpflegekonzern wandelt“, schrieb Andrew Wood von Bernstein Research. Erst im Februar war bekannt geworden, dass sich der Konzern vom Geschäft mit der Mini-Salami Bifi trennen will.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

24.04.2014, 14:32 Uhr

Von Gewinn - wie in der Überschrift angekündigt - ist in dem Beitrag gar nichts zu lesen, es geht um Erlöse bzw. Umsatz. Und die Aktie verliert, so gut scheinen die Zahlen nicht angekommen zu sein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×