Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.03.2012

18:56 Uhr

EU stimmt zu

Lufthansa kann British Midlands verkaufen

Dem Verkauf der Fluggesellschaft British Midlands (BMI) durch die Lufthansa steht nichts mehr im Weg. Doch die Muttergesellschaft von British Airways und Iberia muss dafür schmerzhafte Zugeständnisse machen.

Die Fluggesellschaft British Midlands (BMI) gehört künftig wie British Airways zur International Airlines Group (IAG). dpa

Die Fluggesellschaft British Midlands (BMI) gehört künftig wie British Airways zur International Airlines Group (IAG).

BrüsselDie EU-Kommission gibt grünes Licht für den Verkauf der Lufthansa-Tochter BMI an IAG, den Mutterkonzern von British Airways und Iberia. Im Gegenzug müsse IAG allerdings 14 Start- und Landerechte auf dem Flughafen London-Heathrow abgeben, teilte die EU-Kommission am Freitag mit. IAG hatte ursprünglich angeboten, zehn dieser sogenannten Slots zur Verfügung zu stellen.

Die Rechte sind viel wert, da Europas größter Flughafen aus allen Nähten platzt. Daneben sicherte IAG noch zu, künftig Zubringerverbindungen für Konkurrenten wie Virgin Atlantic anzubieten.

Die Lufthansa hatte den Verkauf des langjährigen Verlustbringers BMI kurz vor Weihnachten bekanntgegeben. Sie hat damit eine Sorge weniger. Die Kranich-Airline verhandelte bis zuletzt auch mit Virgin Atlantic, die vom britischen Milliardär Richard Branson gegründet wurde. Virgin lief gegen den Verkauf an British Airways Sturm und beschwerte sich bei der EU.

Als bedenklich wurde vor allem die dominante Position von British Airways in Heathrow dargestellt, die durch die Transaktion noch gestärkt werde.

Wichtige Zusammenschlüsse und Übernahmen müssen von der EU-Kommission genehmigt werden. Das soll eine marktbeherrschende Stellung zum Nachteil von Verbrauchern und Konkurrenten verhindern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×