Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.06.2011

22:21 Uhr

Expansion

Otto-Gruppe nimmt die Türkei ins Visier

ExklusivDie Otto-Gruppe setzt ihren internationalen Expansionskurs fort. Nach Brasilien soll nun auch der Wachstumsmarkt Türkei erobert werden. Bis Ende des Jahres will der Handelskonzern sein Konzept vorlegen.

Otto-Chef Hans-Otto Schrader will international expandieren. Quelle: dpa

Otto-Chef Hans-Otto Schrader will international expandieren.

HamburgDie Otto-Gruppe plant nach dem für Herbst vorgesehen Start in Brasilien die Expansion in weitere Wachstumsmärkte, darunter Mexiko und Indonesien. „Am meisten Fantasie entwickele ich bei der Türkei“, sagte Vorstandschef Hans-Otto Schrader.

„Es gibt noch keinen Vorstandsbeschluss, aber ich kann mir dort viel vorstellen. Bis Ende des Jahres sollte die Entscheidung stehen“, so Schrader über die Türkei-Pläne. Anfang Juli reist der Manager in die Türkei, um sich vor Ort umzuschauen. Der Hamburger Handelskonzern ist dort schon mit einem Ableger seines Online-Einkaufsclubs Limango vertreten.

Das Familienunternehmen will das Geschäft weiter internationalisieren, dabei aber selektiv vorgehen. Pläne für den Start in China und Indien liegen vorerst auf Eis. „Wir müssen nicht überall sein“, sagte Ottos Vorstandschef. Entscheidend sei die Dynamik eines Landes und welche Chancen die Gruppe dort langfristig habe.

In Brasilien steht ein Gemeinschaftsunternehmen mit einem lokalen Anbieter im Internethandel kurz vor der Unterschrift, hatte Schrader zuletzt angekündigt, Otto könne dann die vorhandene Infrastruktur nutzen. Die Hamburger werden die Mehrheit an dem Joint Venture halten, um in Brasilien eine Online-Plattform für ihre Kernfelder Mode und Lifestyle zu etablieren. In fünf Jahren will Otto dort einen Umsatz in Höhe von 500 Millionen Dollar erreichen. Im Ende Februar abgelaufenen Geschäftsjahr machte der Konzern weltweit einen Umsatz von 11,4 Milliarden Euro, ein Plus von 12,6 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×