Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.10.2017

13:41 Uhr

Fernverkehr

Bahn testet ICE ohne Fahrkartenkontrolle

Wer sich ein Handyticket mit Platzreservierung kauft, dem bleibt die Fahrkartenkontrolle im ICE bald erspart. Der Kunde bestätigt per App, dass er an Bord ist. Bislang testet die Bahn das System nur auf zwei Strecken.

Die Deutsche Bahn testet ICE ohne Fahrkartenkontrolle ZB

ICE auf der Strecke

Der Zugbegleiter lässt die Kunden bei der Kontrolle aus, die die Anforderungen erfüllen.

BerlinIm Fernverkehr der Deutschen Bahn könnte bald für viele Kunden die Fahrkartenkontrolle wegfallen. Zunächst will die Bahn dieses Angebot denjenigen Fahrgästen machen, die sich ein Handyticket mit Platzreservierung kaufen, wie das Unternehmen am Donnerstag in Berlin bekanntgab.

Derzeit läuft dazu ein Test auf den ICE-Strecken Dortmund-Stuttgart und Hamburg-München. Dieser soll im kommenden Jahr auf mehr Verbindungen ausgedehnt werden. Später könnte das System dann in allen ICE und Intercitys eingeführt werden.

Für den Verzicht auf die Fahrkartenkontrolle muss der Fahrgast nach dem Einsteigen in seiner Handy-App bestätigen, dass er sich auf den reservierten Platz gesetzt hat. Dem Zugbegleiter wird dann diese Information weitergeleitet, er lässt den Kunden bei der Kontrolle aus.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×