Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.06.2012

15:32 Uhr

Flaute im Einzelhandel

Carrefour appelliert an Geduld der Aktionäre

Keine Erholung: Carrefour-Chef Plassat befürchtet jahrelangen Gegenwind in der Einzelhandelsbranche. Der neue Konzernchef bat die Aktionäre auf der Hauptversammlung um Geduld. In diesem Jahr fiel der Kurs um 20 Prozent.

Mehrfach schraubte der Konzern seine Gewinnerwartungen herunter. Reuters

Mehrfach schraubte der Konzern seine Gewinnerwartungen herunter.

ParisEuropas größter Einzelhändler Carrefour rechnet nicht mit einer kurzfristigen Erholung der Geschäfte. „Haben Sie keine Illusionen. Es wird Gegenwind geben“, appellierte der neue Konzernchef George Plassat am Montag auf der Hauptversammlung an die Geduld der Aktionäre. „Es wird drei Jahre dauern, um den Motor wieder in Gang zu bringen.“

Diese Zeit werde benötigt, um das französische Unternehmen wieder auf ein solides Fundament zu stellen. Der weltweite Branchenzweite hinter dem US-Rivalen Wal-Mart kämpft mit den Folgen des globalen Konjunkturabschwungs. Mehrfach schraubte der Konzern seine Gewinnerwartungen herunter. Zudem machen ihm eine gescheiterte Fusion in Brasilien und wiederholte Strategiewechsel zu schaffen. Im vorigen Jahr war der Aktienkurs um 43 Prozent eingebrochen, in diesem Jahr fiel das Papier bisher um weitere 20 Prozent.

Hauptprobleme ist laut Plassat, der seit April an der Spitze des Metro -Konkurrenten steht, die schleppende Umsetzung des Konzernumbaus. Zugleich mahnte er, Carrefour müsse seine finanzielle Basis verbessern. Erst am Freitag hatte der Einzelhändler angekündigt, aus seinem griechischen Joint-Venture mit Marinopoulos auszusteigen und sich damit komplett aus dem hoch verschuldeten Land zurückzuziehen, wo der Absatz zuletzt deutlich eingebrochen war.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×