Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2005

13:33 Uhr

Flotte soll weiter wachsen

Hapag-Lloyd bestellt drei Containerriesen

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd hat bei der koreanischen Werft Hyundai Heavy Industries drei 335 Meter lange Containerschiffe bestellt.

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd hat bei der koreanischen Werft Hyundai Heavy Industries drei 335 Meter lange Containerschiffe bestellt. Illustration: dpa

Die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd hat bei der koreanischen Werft Hyundai Heavy Industries drei 335 Meter lange Containerschiffe bestellt. Illustration: dpa

HB HAMBURG. Mit einer Tragfähigkeit von 8600 Standardcontainern (TEU) oder gut 100 000 Tonnen gehören die Containerriesen zu den größten Schiffen der Welt, teilte Hapag-Lloyd mit. Insgesamt soll die Flotte der Hamburger Tui-Tochter von heute 51 Einheiten bis 2008 auf 61 Großcontainerschiffe wachsen. „Wir wollen die Chancen, die sich aus dem Wachstum im Containerverkehr ergeben, konsequent nutzen und unsere Position weiter ausbauen“, sagte Vorstandsvorsitzender Michael Behrendt. Die Transportleistung von Hapag-Lloyd habe 2004 mit zweistelligen Steigerungsraten zugenommen und sei damit schneller als der Markt gewachsen.

Insgesamt schlug Hapag-Lloyd 2,4 (Vorjahr: 2,1) Millionen TEU um. Weltweit wurden rund 72 Millionen TEU über See transportiert, neun Prozent mehr als 2003. Aneinander gereiht würden diese Container eine Strecke von 420 000 Kilometern ergeben - mehr als die Entfernung zum Mond. Bis 2008 soll das Aufkommen auf fast 95 Millionen TEU steigen, was einem Wachstum von rund 30 Prozent oder 20 Millionen Containern entspricht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×