Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2013

12:18 Uhr

Flüge gestrichen

Neue Rückschläge für Kassel-Calden

Deutschlands jüngster Flughafen sucht weiter nach Passagieren. Nun musste auch der erste Linienflug gestrichen werden. Die Verantwortlichen halten trotzdem an ihren optimistischen Zielen fest.

Kassel-Calden: Schluss mit Geisterflughäfen

Video: Kassel-Calden: Schluss mit Geisterflughäfen

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DüsseldorfDie Pannenserie an Deutschlands jüngstem Flughafen geht weiter. Nach dem ersten Charterflug soll nun auch der erste Linienflug gestrichen werden. Gegenüber der Luftfahrt-Nachrichtenseite Aerotelegraph bestätigte eine Flughafensprecherin, dass der für den 2. Mai geplante Flug von Croatia Airline nach Split ausfallen wird. Der Grund ist wieder Passagiermangel. Es ist ein weiterer Rückschlag für den Provinz-Airport – und Wasser auf die Mühlen der Kritiker. Schon der erste reguläre Flug nach Antalya war ausfallen, weil nur sechs Passagiere gebucht hatten.

Der hessische Grünen-Vorsitzende Tarek Al-Wazir hatte schon zur Eröffnung im April seine Zweifel geäußert, dass der Flughafen erfolgreich betrieben werden kann. „Wir befürchten, dass zusätzlich zum verschwendeten Steuergeld der Vergangenheit in Zukunft auch noch die jährlichen Defizite aus Steuergeld gedeckt werden müssen“, sagte Wazir im Interview mit Handelsblatt Online.

Grünen-Chef Al-Wazir: „Für die Region bringt das gar nichts“

Grünen-Chef Al-Wazir

„Für die Region bringt das gar nichts“

Hessens Grünen-Chef gehört zu den größten Kritikern des Flughafens Kassel-Calden.

Im Landeshaushalt sind im Jahr 2013 rund 4,5 Millionen Euro eingestellt, um die Verluste auszugleichen. „Verluste haben wir von vornherein eingeplant“, sagt der hessische Finanzminister Thomas Schäfer. In den Ausbau des Flughafens hatte die öffentliche Hand bereits 271 Millionen Euro investiert. Bis 2020 soll der Flughafen seine operativen Kosten wieder einfliegen, dafür müssen mehr als 600.000 Passagiere in Kassel starten.

Danach sieht es derzeit nicht aus. Der größte Kunde Rewe Touristik hat die Flüge nach Fuerteventura gestrichen, die Flüge nach Mallorca finden nur noch einmal pro Woche statt. Trotzdem bleiben die Verantwortlichen gelassen. Die Buchungszahlen für den Sommer würden stimmen. Außerdem müsse sich das Umfeld erst an die neuen Buchungsmöglichkeiten gewöhnen.

Obwohl der Flughafen in einem harten Wettbewerb mit den Nachbarflughäfen in Paderborn, Dortmund, Erfurt, Hannover, Frankfurt, Münster und Osnabrück steht, wollen die Betreiber zunächst auf Billigflieger verzichten. Dabei stagniert der Markt: Am nur 71 Kilometer entfernten Flughafen Paderborn sanken die Passagierzahlen 2012 um zehn Prozent.

Gewinne sind so erst einmal nicht zu erwarten. Das wissen auch Betreiber. „Wer hat gesagt, dass ein Flughafen eine schwarze Zahl braucht? Mit der gleichen Logik müssten wir den gesamten Bahnverkehr stilllegen“, hatte Maria Muller schon zur Eröffnung gegenüber dem Handelsblatt betont. Die volkswirtschaftlich positiven Folgen seien wichtiger als das betriebswirtschaftliche Ergebnis.

Die größten Flughäfen der Welt

Platz 10

Dubai

Dubai International fertigte 2012 57,7 Millionen Passagiere ab, ein Plus von 13,2 Prozent. Die Staatsfluglinie Emirates will Dubai zum Weltdrehkreuz machen – und wirbt überall auf der Welt Passagiere von der Konkurrenz ab. Derzeit noch im Bau befindet sich der neue Flughafen Dubai. Der Dubai Al Maktoum International Airport soll der größte der Welt werden und wird bereits von Frachtflugmaschinen angeflogen.

Platz 9

Jakarta

Die indonesische Hauptstadt schafft ebenfalls den Sprung in die Top Ten. Der Flughafen Jakarta rückt in der aktuellen Rangliste um drei Plätze vor. Im Jahr 2012 verzeichnete Jakarta (CGK) einen Zuwachs an Passagieren von 12,1 Prozent. Insgesamt starteten und landeten 57,8 Millionen Fluggäste auf dem Flughafen der Millionenstadt.

Platz 8

Dallas/Fort Worth

Mit 58,6 Millionen Passagieren (plus 1,4 Prozent) noch größer ist wiederum ein US-Flughafen: Rang acht nimmt Dallas/Fort Worth ein, der internationale Flughafen zwischen den beiden texanischen Großstädten. DFW, der mit knapp 7.300 Hektar flächenmäßig zweitgrößte US-Airport nach Denver, ist mit seinen sieben Start- und Landebahnen das Hauptdrehkreuz der US-Fluglinie American Airlines.

Platz 7

Paris

Zurück nach Europa: Rang zwei auf dem Kontinent und Rang sieben weltweit nimmt Paris-Charles-de-Gaulle ein. Der nahe der Ortschaft Roissy-en-France gelegene Airport beförderte im Jahr 2012 61,6 Millionen Passagiere (plus 1,1 Prozent). Der Flughafen CDG ging erst 1974 in Betrieb, nachdem der andere Pariser Flughafen Orly zu klein geworden war.

Platz 6

Los Angeles

Die zweitgrößte Metropole der USA braucht auch einen angemessen großen Flughafen: Der Los Angeles International Airport (LAX) ist mit 63,7 Millionen Passagieren (plus 3,0 Prozent) der sechstgrößte Flughafen der Welt. Der Flughafen hat es sogar in die Pop-Welt geschafft: Der Song „L.A. International Airport“ machte die Countrysängerin Susan Raye in den 70er Jahren bekannt. Das Bild zeigt den neuen Tom Bradley International Terminal, der für 1,6 Milliarden Dollar gebaut wird.

Platz 5

Chicago

Hier steigt auch US-Präsident Barack Obama gerne mal ins Flugzeug. Chicago O'Hare (ORD) belegt in der Rangliste Rang fünf. Der Airport westlich der Metropole am Lake Michigan, wichtigster Hub für United und zweitwichtigster für American Airlines, fertigte im Jahr 2012 66,6 Millionen Passagiere ab (minus 0,1 Prozent). Benannt ist ORD nach dem Weltkrieg-II-Piloten Edward O'Hare.

Platz 4

Tokio

Blick aus dem Fenster im Anflug auf Tokio-Haneda (HND): Der Airport in Japans Hauptstadt wickelt eigentlich hauptsächlich Inlands- und Asienflüge ab, der interkontinentale Verkehr läuft über den Nachbarflughafen Narita. Dennoch bringt es Haneda mit 66,8 Millionen Passagieren auf den vierten Platz im internationalen Ranking. Das waren beachtliche 6,7 Prozent mehr als 2011. Im Vorjahr waren die Passagierzahlen durch das Reaktorunglück von Fukushima allerdings auch merklich zurückgegangen.

Platz 3

London

London kann seinen Treppchenplatz verteidigen: Mit 70 Millionen Passagieren (plus 0,9 Prozent) ist London-Heathrow (LHR) der größte Flughafen Europas. Der Airport im Westen Londons ist nur einer von mehreren in der Metropole: Weitere Passagiere verteilen sich auf Gatwick, Stansted, Luton und den City Airport. Für Aufsehen sorgte Heathrow im März 2008, als die ganze Welt über das Gepäck-Chaos im neuen Prestige-Terminal 5 lachte.

Platz 2

Peking

Der weltweit zweitgrößte Flughafen 2012 und angesichts der Wachstumsraten auf dem Weg zur Nummer eins ist Beijing Capital International Airport (PEK) in Chinas Hauptstadt: 81,9 Millionen Passagiere schleuste PEK durch - ein Plus von 4,1 Prozent. Dennoch hat der Airport noch einen großen Rückstand auf Rang eins.

Platz 1

Atlanta

Der Flughafen Hartsfield-Jackson Atlanta International (ATL) stellt größenmäßig alle anderen in den Schatten: 95,5 Millionen Passagiere stiegen im Jahr 2012 hier ein und aus (plus 3,3 Prozent). Die Größe erklärt sich vor allem dadurch, dass Atlanta als Hauptdrehkreuz einen klassischen Zwischenstopp für Inlandsflüge darstellt. Daneben bietet Atlanta aber auch die meisten Nonstop-Flüge weltweit an. Benannt wurde der Flughafen nach dem ehemaligen Bürgermeister William B. Hartsfield.

Von

bay

Kommentare (14)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

30.04.2013, 12:39 Uhr

Wer ist in Kassel nur am Ruder? Beim Thema Steuern wird immer auf die Ausgabeseite verwiesen, auf Steuerverschwendung.

Wenn man sich all die kleinen Provinzfluhäfen ansieht, die müssten alle geschlossen werden. Keiner arbeitet von denen profitabel.

Warum ist hier das Geschrei aus der FDP-Ecke mit einer Forderung nach sofortiger Schließung riesengroß? Wieso werden diese Flughäfen dauersubvenztioniert. In Summe ist das doch ein Vielfaches von BER!

sons_of_liberty

30.04.2013, 12:39 Uhr

Steuerzahler auf Erden
Geheiligt werde dein Beitrag
Dein Geld komme
Marktwille geschehe
An der Börse wie auch im Clubheim
Unsern Tagesprofit gib uns heute
Stell uns frei von jeglicher Schuld
Nicht wie wir verfahren mit Schuldigern
Und führe uns nicht in Verarmung
Sondern erlöse uns von dem Sollzins
Denn dein ist der Fleiß
Und die Kraft
Und Genügsamkeit
In Dankbarkeit

Bonmen.

Carl

30.04.2013, 13:23 Uhr

Die Nordhessen waren leider noch nie in der Lage, ihre hervorragend zentrale Lage wirtschaftlich erfolgreich zu nutzen.

Der Flughafen hat so sicher eine mega subventionsreiche oder keine Zukunft.

Sei's drumm: Ich würde mich riesig freuen, wenn auf dem Caldener Flughafengelände wieder Motorradrennen ausgetragen werden könnten - das war in der Region noch ein echtes Highlight!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×