Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2013

17:15 Uhr

Fluggesellschaft

British Airways fliegt jetzt auch den „Dreamliner“

Als dritte europäische Airline setzt British Airways auf Boeings Pannen-Prestige-Jet „Dreamliner“. Die erste Maschine ist bereits in London stationiert. Ab September sind die Maschinen Teil des Linienbetriebs.

British Airways Maschinen auf dem Flughafen London Heathrow: Die Airline fliegt bald auch den „Dreamliner“. Reuters, Sascha Rheker

British Airways Maschinen auf dem Flughafen London Heathrow: Die Airline fliegt bald auch den „Dreamliner“.

London/New YorkBritish Airways setzt als dritte europäische Fluglinie den Boeing-Jet 787 „Dreamliner“ ein. Die Maschine wird von London Heathrow aus ins kanadische Toronto und nach Newark bei New York City aufbrechen. Die Flüge beginnen am 1. September beziehungsweise am 1. Oktober. In Europa haben bislang nur die polnische LOT und TUI Travel den Typ in ihrer Flotte.

Der erste von 24 fest bestellten „Dreamlinern“ von British Airways landete am Donnerstagmittag auf dem Flughafen London Heathrow, wie Boeing mitteilte. Der besonders leichte und dadurch sparsame Jet fasst bei den Briten 214 Passagiere. Die Gesellschaft gehört zu den treuesten Kunden des Airbus-Rivalen und betreibt eine der größten Flotten an Großraumflugzeugen.

Bis Ende Mai hatte Boeing 57 „Dreamliner“ ausgeliefert. Immer wieder macht das Modell durch technische Probleme von sich reden. Erst am Sonntag hatte ein Flugzeug der US-Gesellschaft United Airlines kurz nach dem Start in Houston wegen eines Fehlers im Bremssystem umkehren müssen. Wegen feuergefährlicher Batterien hatte die 787 zu Jahresbeginn sogar drei Monate Startverbot erhalten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×