Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.11.2013

10:01 Uhr

Fluggesellschaft

British-Airways-Mutter IAG legt zu

International Airlines Group darf stolz sein: Die Fluggesellschaften British Airways und Iberia bescherten ihrem gemeinsamen Mutterkonzern 580 Millionen Euro Gewinn. Der Stellenabbau belastet die Firma aber weiter.

Eine British Airways-Maschine beim Start: Die Fluggesellschaft beschert dem Mutterkonzern satte Gewinne. Reuters

Eine British Airways-Maschine beim Start: Die Fluggesellschaft beschert dem Mutterkonzern satte Gewinne.

LondonDie Fluggesellschaften British Airways und Iberia haben im Sommer überraschend deutlich zugelegt. Im reisestarken dritten Quartal verdiente ihr gemeinsamer Mutterkonzern International Airlines Group (IAG) unter dem Strich 580 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Das ist mehr als doppelt so viel wie die 219 Millionen ein Jahr zuvor. Dabei wirkte sich die harte Sanierung der verlustreichen spanischen Iberia ebenso aus wie die Komplettübernahme des spanischen Billigablegers Vueling. Der Umsatz legte um sieben Prozent auf 5,4 Milliarden Euro zu.

Für das laufende Jahr rechnet IAG-Chef Willie Walsh mit einem operativen Gewinn von 740 Millionen Euro. Bislang hatte die Mindestvorgabe bei 485 Millionen Euro gelegen. Sonderbelastungen wie Abfindungen infolge des Stellenabbaus bei Iberia sind dabei jedoch herausgerechnet. In den ersten neun Monaten schlugen solche Sonderkosten mit 309 Millionen Euro zu Buche.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×