Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.02.2015

09:30 Uhr

Flughäfen in Deutschland

Deutsche Airports gewinnen an Passagieren

An den deutschen Flughäfen sind im vergangenen Jahr rund drei Prozent mehr Passagiere gestartet als im Vorjahr. Das war der größte Zuwachs seit 2011. Ein besonders beliebtes Reiseziel: Griechenland.

Mehr Passagiere: Die deutschen Flughäfen verzeichnen ein deutliches Plus an Fluggästen. dpa

Deutsche Flughäfen

Mehr Passagiere: Die deutschen Flughäfen verzeichnen ein deutliches Plus an Fluggästen.

WiesbadenDeutschlands Flughäfen haben im vergangenen den größten Passagierzuwachs seit dem Jahr 2011 verzeichnet. Insgesamt starteten oder landeten fast 186,4 Millionen Fluggäste. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag 3,1 Prozent mehr als 2013. Ein größeres Plus hatte es zuletzt im Jahr 2011 mit 5,6 Prozent gegeben.

Wachstumstreiber war im Jahr 2014 der Auslandsverkehr. Dort nahmen die Passagierzahlen binnen Jahresfrist um 3,5 Prozent auf 163,7 Millionen zu. Überdurchschnittlich gefragt waren Ziele in Europa. Dabei stach Griechenland mit einem Zuwachs von 16,9 Prozent auf knapp 5,1 Millionen Fluggäste heraus.

Diese Flughäfen verlieren an Boden

Frankfurt-Hahn

Passagiere 2014: 2,45 Millionen
Verlust: 8,3 Prozent

Quelle: Flughafenverband ADV, Flughäfen

Karlsruhe/Baden-Baden

Passagiere 2014: 983.451
Verlust: 7,2 Prozent

Memmingen

Passagiere 2014: 750.315
Verlust: 10,6 Prozent

Nürnberg

Passagiere 2014: 3,26 Millionen
Verlust: 1,6 Prozent

Paderborn

Passagiere 2014: 763.872
Verlust: 3,9 Prozent

Saarbrücken

Passagiere 2014: 398.128
Verlust: 1,8 Prozent

Weeze

Passagiere 2014: 1,81 Millionen
Verlust: 27,3 Prozent

Im Inlandsverkehr gab es ein Plus von 0,7 Prozent auf gut 22,7 Millionen Fluggäste. Im innerdeutschen Verkehr zählen die Statistiker Passagiere nur einmal.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×