Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.06.2012

13:08 Uhr

Flughafen Berlin

Brandschutzanlage angeblich falsch geplant

Bereits bei der Planung des Brandschutzsystems am Flughafen Berlin soll es haarsträubende Fehler gegeben haben, wie nun bekannt wurde. Demnach fehlen der Anlage ganze Kabeltrassen, die teuer nachgerüstet werden müssen.

Bauarbeiten im Terminal des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld. dpa

Bauarbeiten im Terminal des neuen Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt (BER) in Schönefeld.

BerlinDer Brandschutz am Hauptstadtflughafen könnte sich laut einem Zeitungsbericht als eine größere Hürde für die Eröffnung erweisen als bislang bekannt. Der Berliner „Tagesspiegel“ berichtete unter Berufung auf einen hochrangigen Vertreter der Flughafengesellschaft, an der Brandschutzanlage drohten umfangreiche Umbauten. Flughafensprecher Ralf Kunkel widersprach, der Bericht sei „reichlich übertrieben“. „Wir müssen da jetzt auch nicht mehr Panik machen als nötig“, sagte er auf Nachfrage.

Die Zeitung berichtete, die Kabeltrassen der Anlage seien teilweise überbelegt. Deshalb müssten voraussichtlich neue Trassen eingebaut werden. Dies könne umfangreiche Arbeiten an den Zwischendecken mit sich bringen. „Sämtliche Themen sind hinlänglich bekannt. Die Brandschutzanlage muss jetzt fertiggebaut werden“, sagte Kunkel. In vier bis sechs Wochen sei klar, ob der Airport wie zuletzt geplant am 17. März 2013 eröffnet werden kann.

Kaum Fortschritte: Berliner Flughafen droht neuerliches Desaster

Kaum Fortschritte

Berliner Flughafen droht neuerliches Desaster

Auf dem neuen Hauptstadt-Airport geht es nur schleppend voran. Vor der heutigen Aufsichtsratssitzung zweifelt die Aufsichtsbehörde am Starttermin März 2013. Auch bei den beteiligten Firmen wachsen die Sorgen täglich.

Die nicht fertiggestellte Brandschutzanlage war der Grund für die Verschiebung der Eröffnung des neuen Großflughafens. Am Freitag hatte der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft entschieden, den nun angepeilten neuen Starttermin zu überprüfen und im August darüber zu entscheiden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×