Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.11.2016

16:22 Uhr

Flughafen Frankfurt-Hahn

Sechs Bieter haben konkretes Interesse

Im Juli war der Verkauf des Flughafens Hahn an das chinesische Unternehmen Shanghai Yiqian Trading geplatzt. Doch der zweite Versuch sieht vielversprechend aus: Sechs Bieter sollen noch im Rennen sein.

Der Flughafen steht zum Verkauf. Er gehört zum Großteil Rheinland-Pfalz, zum kleineren Teil Hessen. dpa

Flughafen Hahn

Der Flughafen steht zum Verkauf. Er gehört zum Großteil Rheinland-Pfalz, zum kleineren Teil Hessen.

MainzSechs Bieter sind noch im Rennen um den Kauf des Flughafens Hahn. Das berichtete am Mittwoch Martin Jonas von der Beratungsfirma Warth & Klein Grant Thornton, der die rheinland-pfälzische Landesregierung berät. „Von den sechs Bietern sehen die Konzepte alle vor, dass der Flugbetrieb aufrechterhalten wird.“

Alle hätten konkrete Angebote gemacht und eine Sicherheitsleistung von 250.000 Euro hinterlegt. In wenigen Tagen soll feststehen, mit wem das Land konkret weiterverhandelt. Die Erwartung der Beteiligten sei ein Kaufvertrag vor Jahresende.

Flughafen Frankfurt-Hahn: Zweite Frist für den Verkauf ist abgelaufen

Flughafen Frankfurt-Hahn

Zweite Frist für den Verkauf ist abgelaufen

In der Nacht zum Freitag ist die zweite Frist für Bewerbungen zum Kauf des staatlichen Flughafens Frankfurt-Hahn abgelaufen. Die Zahl der Bewerber mit konkretem Interesse soll im zweistelligen Bereich liegen.

Für den Vollzug seien dann noch Genehmigungen nötig, dies könne einige Monate dauern. Der erste Verkaufsversuch war gescheitert. Der Flughafen gehört zum Großteil Rheinland-Pfalz, zum kleineren Teil Hessen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×