Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2013

15:20 Uhr

Flughafenbetreiber

Französischer Staat reduziert Anteile an ADP

Frankreich trennt sich von Anteilen an dem Pariser Flughafenbetreiber ADP. Zusammen mit dem Staatsfonds FSI würden 9,5 Prozent der gemeinsamen Beteiligung an dem Unternehmen für 738 Millionen Euro verkauft, teilte das Finanzministerium am Sonntag in einer E-Mail mit.

Der Airport Roissy-Charles de Gaulle nahe Paris. Der Staat hat seine Anteile an der Flughafengesellschaft reduziert. AFP

Der Airport Roissy-Charles de Gaulle nahe Paris. Der Staat hat seine Anteile an der Flughafengesellschaft reduziert.

ParisDie Anteile an dem Betreiber der Hauptstadt-Flughäfen Orly und Charles de Gaulle bleiben auch nach dem Geschäft in französischer Hand: Den Angaben zufolge gehen 4,8 Prozent an Credit Agricoles Assurances und 4,7 Prozent an den Baukonzern Vinci. Der Staat und der FSI halten bisher 60,1 Prozent an Aeoroports de Paris (ADP).

Ende Mai hatte die Regierung angekündigt, zusammen mit dem FSI rund 700 Millionen Euro durch den Anteilsverkauf einnehmen zu wollen. Ein Mehrheitsanteil solle aber auch weiterhin beim Staat liegen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

nomerkelsteinbrueck

30.06.2013, 15:46 Uhr

Wenn man weiß, wie die französische Staatswirtschaft in den Händen von den Linken funktioniert, dann weiß man auch, dass es hier nur um kreative Bilanzierung geht. Rechte Tasche, linke Tasche heißt das Spielchen, aber demnächst lesen wir bestimmt, wie sehr die französische Regierung ihr Staatsdefizit reduziert hat und Frau Merktnix schüttelt HollandinNot die Pfote und lacht strahlend in die Kamera. Es ist ja Wahlkampf ...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×