Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2013

11:49 Uhr

Fluglinie

Finnair nach fünf Jahren wieder in der Gewinnzone

Die teilstaatliche Fluglinie fuhr 2012 einen Nettoertrag von 11,8 Millionen Euro gegenüber einem Minus von 87,5 Millionen 2011 ein. Nun soll der Flugzeugbestand für lukrative Asien-Verbindungen erneuert werden.

Finnair hat sein Drehkreuz am Flughafen Helsinki. picture-alliance/ dpa

Finnair hat sein Drehkreuz am Flughafen Helsinki.

HelsinkiDie finnische Fluggesellschaft Finnair hat 2012 durch mehr Passagiere und Kostensenkungen nach fünf Verlustjahren wieder einen kleinen Gewinn eingeflogen. Wie das teilstaatliche Unternehmen am Freitag in Helsinki mitteilte, brachte das abgelaufene Jahr einen Nettoertrag von 11,8 Millionen Euro gegenüber einem Minus von 87,5 Millionen Euro 2011. Der Umsatz stieg um 8,5 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro.

Auch im vierten Quartal verbuchte Finnair einen bescheidenen Gewinn von 1,8 Millionen Euro gegenüber 32,6 Millionen Euro Verlust zwölf Monate zuvor. Der Umsatz in dem saisonal schwachen Quartal stieg um 6,1 Prozent auf 613 Millionen Euro. Der vor dem Ausscheiden stehen Konzernchef Mika Vehvilainen sagte, trotz der erreichten Erfolge von Umstrukturierungsmaßnahmen habe Finnair nach wie vor höhere Personalkosten als Konkurrenten. Das Unternehmen will seinen Bestand an Langstreckenflugzeugen für die lukrativen Asien-Verbindungen erneuern.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×