Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2008

15:00 Uhr

Fluglinie

Turkish Airlines kontert mit Billig-Airline

VonGerd Höhler

Konkurrenz für die Lufthansa -Tochter Sun Express: Die Fluglinie Turkish Airlines (THY) will Mitte 2008 einen Low Cost-Ableger für den Inlandsverkehr an den Start bringen. Damit zielt das börsennotierte Unternehmen auf private Konkurrenten wie Pegasus und Atlasjet - diese hatten dem einstigen Monopolisten THY zunehmend Passagiere abspenstig gemacht.

ATHEN. Die neue Billig-Airline soll mit Flugzeugen des Typs Boeing 737 400 von Ankara aus operieren, teilte THY mit. Turkish Airlines gehört zu den am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften Europas. 2007 dürfte das Unternehmen erstmals über 20 Mill. Passagiere befördert haben. CEO Temel Kotil rechnet für das abgelaufene Jahr mit einer Nettorendite von rund zehn Prozent. Für 2008 peilt die Airline, die im März der Star Alliance beitritt, ein Passagierwachstum von 20 Prozent an.

Die neue Billig-Airline könnte zu einem Konkurrenten für Sun Express werden, eine schon 1989 gegründete gemeinsame Tochter von THY und Lufthansa. Die stark wachsende Sun Express, die im Gegensatz zu anderen türkischen Billig-Airlines einen sehr guten Ruf genießt, fliegt mit ihren 14 Jets vor allem zwischen Deutschland und den türkischen Urlaubszielen Antalya und Izmir. Daneben hat die Gesellschaft bereits 2006 mit dem Aufbau eines inner-türkischen Netzes begonnen und einen Hub in Izmir aufgebaut, der drittgrößten türkischen Stadt.

Die Lufthansa übernahm im vergangenen Jahr den bis dahin von ihrer einstigen Tochter Condor gehaltenen Anteil von 40 Prozent an Sun Express sowie weitere zehn Prozent, die einem türkischen Treuhänder gehörten. Lufthansa -Chef Wolfgang Mayrhuber sicherte seinem Unternehmen damit auch nach dem Verkauf der Condor -Anteile ein Standbein im Wachstumsmarkt Türkei. Abzuwarten bleibt, wie THY die künftig zwei Low Cost-Töchter positionieren will.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×