Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.12.2016

14:51 Uhr

Frankfurter Flughafen

Fraport will sich in Brasilien beteiligen

Die Betreibergesellschaft vom Flughafen Frankfurt hat Interesse an brasilianischen Flughäfen. Dazu soll ein Airport-Gemeinschaftsunternehmen gegründet werden, das später an die Börse gebracht werden soll.

„Der Zeitpunkt für Brasilien-Investitionen ist gut“, hatte Fraport-Chef Stefan Schulte im Oktober gesagt.

Fraport

„Der Zeitpunkt für Brasilien-Investitionen ist gut“, hatte Fraport-Chef Stefan Schulte im Oktober gesagt.

Sao Paulo/MünchenDer Frankfurter Flughafen liebäugelt mit dem Sprung nach Brasilien. Die Betreibergesellschaft Fraport bereite zusammen mit dem brasilianischen Infrastrukturkonzern Infraero Gebote für die größten Airports des Landes vor, berichtete die Zeitung „Folha de Sao Paulo“ am Donnerstag aus ungenannten Quellen. Dazu gehörten die Flugdrehkreuze Santos Dumont in Rio de Janeiro und Congonhas in Sao Paulo. Später sei geplant, die Aktien des Airport-Gemeinschaftsunternehmens an die Börse zu bringen.

Nach Aussagen eines Fraport-Sprechers ist das Unternehmen am Einstieg bei brasilianischen Flughäfen interessiert, doch gibt es derzeit nichts Konkretes. „Es gibt aktuell auch keine vertragliche Zusammenarbeit mit einem Partner in Brasilien.“ Infraero war nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Streit mit Fraport: Lufthansa wettert über „Ausverkaufsrabatte“

Streit mit Fraport

Lufthansa wettert über „Ausverkaufsrabatte“

Der Streit um einen Gebührennachlass für die irische Billigfluggesellschaft Ryanair in Frankfurt eskaliert. Die Lufthansa droht mit drastischen Maßnahmen, sollte Fraport keinen Kompromiss eingehen.

Fraport gehört mit Frankfurt der größte deutsche Flughafen, der auch Heimatbasis der Lufthansa ist. Da die Aussichten hier wegen der Stagnation der Kranich-Airline begrenzt sind, kaufen die Hessen seit Jahren im Ausland ein. Üblicherweise erwirbt Fraport dabei Konzessionen für den Betrieb der Airports, die über Jahrzehnte laufen. Bekannteste Beteiligungen der Frankfurter sind die Flughäfen im türkischen Antalya und Lima in Peru. Bei vielen jüngsten Ausschreibungen wie etwa für Istanbul zog Fraport allerdings den Kürzeren.

In Brasilien könnten in absehbarer Zeit vier Flughäfen auf den Markt kommen, darunter die der Städte Fortaleza und Salvador de Bahia im Nordosten. „Der Zeitpunkt für Brasilien-Investitionen ist gut“, hatte Fraport-Chef Stefan Schulte im Oktober in einem Reuters-Interview gesagt. „Aktuell ist die Situation aufgrund der Wirtschaftskrise und der Währungsschwäche zwar nicht einfach, was sich auf die Konzessionsbewertungen auswirken dürfte, aber wir erwarten eine Rückkehr auf den Wachstumspfad.“

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

29.12.2016, 15:13 Uhr

@ALLE

Gott sei Dank fällt der 1.Januar dieses Jahr auf einen Sonntag,stellt Euch vor es wäre Montag, dann könnte man wieder einen Tag weniger kommentieren. :(
Der erste Feiertag, 26. Dez., war doch schon fürchterlich. :(
Am schönsten ist es, wenn Heiligabend an einem Freitag ist :)

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

"Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

SPIEGEL

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×