Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.03.2014

12:56 Uhr

Frankfurter Flughafenbetreiber

Shopping-Passagiere treiben Umsatz bei Fraport

Nur wenig mehr Fluggäste, aber weitaus größere Erlöse: Der Flughafenbetreiber Fraport legt beim Umsatz und operativen Gewinn zu. Unter dem Strich bleibt aber weniger hängen – die Aktionäre soll das nicht stören.

Lufthansa-Maschine vor dem Start in Frankfurt: Der Flughafen hat beim Umsatz und operativen Gewinn zugelegt, unter Strich bleibt etwas weniger als im Vorjahr hängen. dpa

Lufthansa-Maschine vor dem Start in Frankfurt: Der Flughafen hat beim Umsatz und operativen Gewinn zugelegt, unter Strich bleibt etwas weniger als im Vorjahr hängen.

FrankfurtDer Flughafenbetreiber Fraport hat 2013 trotz stagnierender Passagierzahlen gute Geschäfte gemacht. Der Betriebsgewinn (Ebitda) sei um 3,7 Prozent auf rund 880 Millionen Euro gestiegen, teilte Fraport am Freitag mit. Im gleichen Zeitraum kletterte die Zahl der Fluggäste am größten deutschen Airport Frankfurt lediglich um ein Prozent auf 58 Millionen.

Die Passagiere gaben am Airport mehr für Einkäufe aus: 2013 blieben von den Shoppingtouren jedes Passagiers im Schnitt 3,60 Euro bei Fraport hängen nach 3,32 Euro im Vorjahr. Geholfen hat dabei, dass Fraport dank der Eröffnung eines neuen Flugsteigs mehr Einkaufsfläche bieten konnte.

Flughäfen in Deutschland: Das waren die Gewinner 2013

Berlin

Passagiere 2012: 25,26 Mio.

Passagiere 2013: 26,32 Mio.

Zuwachs/Rückgang: + 4,2 %

Anmerkung: Summe der Passagiere an den Flughäfen Schönefeld und Tegel

Bremen

Passagiere 2012: 2,45 Mio.

Passagiere 2013: 2,61 Mio.

Zuwachs/Rückgang: + 6,8 %

Dortmund

Passagiere 2012: 1,90 Mio.

Passagiere 2013: 1,92 Mio.

Zuwachs/Rückgang: + 1,2 %

Düsseldorf

Passagiere 2012: 20,83 Mio.

Passagiere 2013: 21,23 Mio.

Zuwachs/Rückgang: + 1,9 %

Erfurt-Weimar

Passagiere 2012: 184.000

Passagiere 2013: 215.000

Zuwachs/Rückgang: + 16,8 %

Frankfurt

Passagiere 2012: 57,52 Mio.

Passagiere 2013: 58,04 Mio.

Zuwachs/Rückgang: + 0,9 %

Kassel-Calden

Passagiere 2012: rund 30.000

Passagiere 2013: 47.000

Zuwachs/Rückgang: + ca. 35 %

Anmerkung: Im April 2013 fand die Eröffnung der Flughafen-Erweiterung statt.

Lübeck

Passagiere 2012: k.A.

Passagiere 2013: 370.000

Zuwachs/Rückgang: +, aber keine genaue Angabe

München

Passagiere 2012: 38,36 Mio.

Passagiere 2013: 38,67 Mio.

Zuwachs/Rückgang: + 0,8 %

Weeze

Passagiere 2012: 2,21 Mio.

Passagiere 2013: 2,49 Mio.

Zuwachs/Rückgang: + 12,7 %

Quelle: Flughäfen, ADV-Monatsstatistiken

Weiterer Schub für den Gewinn kam von den Flughafengebühren, die der Airport Anfang des Jahres um drei Prozent angehoben hatte. Auch die Geschäfte der Auslandsflughäfen liefen gut – die Frankfurter betreiben unter anderem die Flughäfen von Lima und Antalya.

Unter dem Strich machten sich die guten Geschäfte aber nicht bemerkbar. Der Überschuss sank um sechs Prozent auf 236 Millionen Euro. Fraport begründete den Rückgang damit, die Vorjahreszahlen seien durch einmalige Erträge im Finanzanlagenmanagement aufgebläht gewesen.

Für 2014 erwartet Fraport an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt zwei bis drei Prozent mehr Fluggäste. Vier neue Airlines nehmen zum Sommerflugplan Frankfurt in ihren Flugplan auf.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×