Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2011

16:07 Uhr

Frauenquote

Deutsche Post bekommt weiblichen Vorstand

Fast alle Dax-Konzerne haben das Thema Frauenquote auf die Agenda genommen. Auch die Post entdeckt den Trend für sich und beruft Angela Titzrath ins Führungsgremium. Konzernchef Frank Appel verlängert bis 2017.

Logos der Deutschen Post vor dem Briefzentrum in Chemnitz. dapd

Logos der Deutschen Post vor dem Briefzentrum in Chemnitz.

BonnIn den Vorstand der Deutschen Post DHL zieht erstmals eine Frau ein. Der Aufsichtsrat des Bonner Logistikriesen berief am Mittwoch die 45-jährige Managerin Angela Titzrath in das Führungsgremium. Sie soll im kommenden Jahr den Personalvorstand und Arbeitsdirektor Walter Scheurle ablösen, der nach zwölf Jahren auf eigenen Wunsch in den Ruhestand tritt.

Das genaue Datum des Wechsels stehe noch nicht fest, teilte der Konzern mit. Titzrath ist zurzeit noch Mitglied der Geschäftsführung der EvoBus GmbH, eines Tochterunternehmens der Daimler AG. Gleichzeitig verlängerte der Konzern auch den Vertrag von Post-Chef Frank Appel. Der Aufsichtsrat verlängerte den Vertrag des seit 2008 amtierenden Vorstandsvorsitzenden um fünf Jahre bis Ende Oktober 2017, wie der Bonner Konzern am Mittwoch mitteilte. Appel hatte in den vergangenen Jahre im verlustreichen Expressgeschäft innerhalb der USA die Reißleine gezogen und den Konzern stärker auf Gewinn getrimmt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×