Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.08.2011

21:37 Uhr

Freenet

Mobilfunkanbieter erhöht Jahresprognose

Freenet legt fürs erste Halbjahr gute Zahlen vor. Auch für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen ein solides Ergebnis. Analysten hatten wegen anhaltendem Kundenschwund mit Einbußen gerechnet.

Der Vorstandsvorsitzende von Freenet, Christoph Vilanek, präsentierte gute Zahlen für das 1. Halbjahr 2011. Quelle: dpa/picture alliance

Der Vorstandsvorsitzende von Freenet, Christoph Vilanek, präsentierte gute Zahlen für das 1. Halbjahr 2011.

FrankfurtDie Konzentration auf lukrative Vieltelefonierer zahlt sich für das Mobilfunkunternehmen Freenet aus. Nach einem Gewinnanstieg im ersten Halbjahr erhöhte das Unternehmen am Dienstagabend seine Prognosen für das Gesamtjahr 2011.

Freenet rechnet nun für das laufende Jahr mit einem um Einmaleffekte bereinigten Betriebsergebnis von 350 Millionen Euro (bisher: 325 Millionen Euro). Beim Free Cashflow stellt der Mobilfunker mehr als 220 Millionen Euro (bisher: über 200 Millionen Euro) in Aussicht. Im ersten Halbjahr erwirtschafte Freenet ein bereinigtes Betriebsergebnis von 173,9 Millionen Euro und einen Free Cashflow von 124,2 Millionen Euro.

Freenet lässt sich seit längerem nicht mehr auf Rabattschlachten um Handynutzer ein. Der Umsatz schrumpfte dadurch zwar im ersten Halbjahr um 5,6 Prozent auf rund 1,55 Milliarden Euro, das Konzernergebnis aus weitergeführten Geschäftsbereichen stieg aber um 0,8 Millionen Euro auf 46,7 Millionen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×