Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2013

16:56 Uhr

Gartenprodukte-Hersteller

Kartellamt drängt Gardena zu neuem Preissystem

Gardenas Rabattsystem stelle Onlinehändler schlechter als stationäre Geschäfte – das hatte das Kartellamt bemängelt. Nun hat der Gartenprodukte-Hersteller das Rabattsystem zurückgenommen – nicht ohne Widerworte.

Geschäftsführer des Gartenprodukte-Herstellers Tobias M. Koerner: „Wir halten die beabsichtigten Funktionsrabatte weiterhin für kartellrechtskonform.“ gms

Geschäftsführer des Gartenprodukte-Herstellers Tobias M. Koerner: „Wir halten die beabsichtigten Funktionsrabatte weiterhin für kartellrechtskonform.“

UlmDer Gartenprodukte-Hersteller Gardena hat auf Druck des Bundeskartellamts ein neues Preissystem eingeführt. Die Wettbewerbshüter hatten bemängelt, dass Gardena Online-Händlern niedrigere Rabatte einräume als stationären Geschäften. Gardena wies den Vorwurf zwar zurück, nahm das kritisierte Rabattsystem aber trotzdem zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag in Ulm mitteilte.

Händler sollten bei Gardena für verschiedene Vertriebsleistungen höhere Rabatte erhalten. Doch das Kartellamt bemängelte, dass das Rabattsystem so gestrickt sei, dass Onlinehändler schlechter gestellt würden als stationäre Geschäfte.

Die Behörde sah darin ein verbotenes Doppelpreissystem. Gardena sei kein Einzelfall, betonte der Kartellamts-Präsident Andreas Mundt. „Uns erreichen derzeit eine Vielzahl von Beschwerden zu vermeintlichen Beschränkungen des Internethandels.“

Gardena-Geschäftsführer Tobias M. Koerner sieht sein Unternehmen zu Unrecht an den Pranger gestellt. „Wir halten die beabsichtigten Funktionsrabatte weiterhin für kartellrechtskonform“, sagte er.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

pflanze

28.11.2013, 17:25 Uhr

Wieviel mittelstaendische Unternehmen moechtte das kartell zur Pleitte leiten ?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×