Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.08.2015

15:22 Uhr

Geheimprojekt Nordpol

Lidl baut eigene Eiskremfabrik

VonMario Brück

Lidl reagiert auf die Lieferprobleme seiner Eiskremlieferanten und will spätestens im Sommer 2017 mit einer eigenen Eiskrem-Produktion starten. Den Lieferanten droht ein Millionen-Geschäft zu entgleiten.

Die Lebensmittelkette gebt künftig unter die Eisproduzenten. ap

Discounter Lidl

Die Lebensmittelkette gebt künftig unter die Eisproduzenten.

DüsseldorfDer Discount-Riese plant unter dem Projektnamen Nordpol in Übach-Palenberg bei Aachen eine 200 bis 250 Millionen Euro teure, zweigeschossige Fabrik, berichtet die „Wirtschaftswoche“. Das Werk soll zehn Produktionslinien für die Herstellung eigener Eismarken wie Gelatelli haben. Hinzu kommt auch ein großes Tiefkühllager.

Das Nachsehen werden bisherige Produzenten wie Hauptlieferant DMK Eis haben, eine Tochtergesellschaft des Milchkonzerns Deutsches Milchkontor (Milram) in Bremen, bei der es immer wieder Lieferschwierigkeiten gegeben haben soll.

Lidl verkauft in Europa im Wert von rund 300 Millionen Euro pro Jahr Eis unter eigenen Marken. Mindestens 200 Millionen Euro davon, so ein Insider gegenüber dem Magazin, könnten durch die neue Fabrik den Lieferanten künftig wegbrechen.

Mit der geplanten Eisfabrik bremst der Handelskonzern aus Neckarsulm bei Stuttgart nicht zum ersten Mal seine Lieferanten aus. So produziert Lidl bereits in Weißenfels bei Leipzig Mineralwasser, Cola und Limonaden sowie bei Aachen Schokolade und Brot- und Backwaren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×