Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2005

07:58 Uhr

Gesamtmarkt soll auf 4,3 Mrd. Euro anwachsen

Fußball-WM beflügelt Sponsoring-Branche

Die Fußballweltmeisterschaft im nächsten Jahr beschert der Sponsoring-Branche eine Sonderkonjunktur. Das erwarten über 220 Sponsoring-Experten in Deutschlands Unternehmen und Agenturen, die im Rahmen der Studie Sponsor Visions seit 2000 jährlich zu den Entwicklungen im Sponsoring befragt werden.

tel FRANKFURT/M. Die Ausgaben für Sportsponsoring in Deutschland sollen nach Meinung der Befragten von 2,1 Mrd. Euro in diesem Jahr auf 2,7 Mrd. Euro in 2006 ansteigen. Nach dem WM-Boom werden sie sich 2007 dann wieder bei 2,2 Mrd. Euro einpendeln. „Die Fußball-WM dürfte auch dem klassischen Werbemarkt einen Schub bringen“, sagt Christine Angenendt, geschäftsführende Gesellschafterin bei der Hamburger Agenturgruppe Pilot, die die Studie in Auftrag gibt. Denn vier von zehn Unternehmen planen zur Fußball-WM besondere Werbeaktionen in den klassischen Medien, zeigt die Studie.

Neben der Königsdisziplin Fußball werden nach Ansicht der Experten in Zukunft vor allem Sportarten wie Golf, Beachvolleyball und Handball für Sponsoren an Bedeutung gewinnen. Formel 1, Boxen und Tennis – bisher sehr beliebt bei den Sponsoren – gelten dagegen als eher ausgereizt. „Gerade bei der Formel 1 und beim Boxen sind die Möglichkeiten zum Sponsoring nahezu ausgeschöpft. Und dem Tennis fehlen die deutschen Stars“, erläutert Angenendt die Ergebnisse.

Sportsponsoring hat mit 63 Prozent auch weiterhin den Löwenanteil am gesamten Sponsoring-Volumen in Deutschland. Der Gesamtmarkt soll von 3,6 Mrd. Euro in diesem Jahr auf 4,3 Mrd. Euro 2006 wachsen.

An zweiter Stelle steht das Mediensponsoring. Darunter fällt etwa das Präsentieren von Fernsehprogrammen im Fernsehen, Gewinnspielkooperationen und ähnliche Sonderwerbeformen, in die in diesem Jahr rund 900 Mill. Euro investiert werden. Auf Kultur- und Bildungssponsoring entfallen nach Schätzungen der Experten jeweils 300 Mill. Euro. Dabei hat die Diskussion um die Pisa-Studie auch in der Sponsoring-Szene Wirkung gezeigt: Rund die Hälfte der Befragten rechnet damit, dass die Bedeutung von Schul- und Hochschulsponsoring in Zukunft steigt. „Viele Unternehmen stehen hier in den Startlöchern und warten darauf, dass die Bundesländer den Rahmen dafür festlegen“, sagt Angenendt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×