Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2012

08:51 Uhr

Geschäftsjahr 2011

Prüfkonzern SGS spürt den starken Franken

Der starke Franken hat dem weltgrößten Prüf- und Inspektionskonzern SGS im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 einen Gewinnrückgang eingebracht. Der Gewinn ging um 9,2 Prozent zurück.

Der Schweizer Franken drückt auf den Gewinn von SGS. dpa

Der Schweizer Franken drückt auf den Gewinn von SGS.

ZürichDer Gewinn von SGS lag 2011 bei 534 Millionen Franken (440 Millionen Euro). Mit 4,79 Milliarden Franken fiel der Umsatz leicht über dem Vorjahr aus, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag. Außerdem kündigte der Genfer Konzern die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 65 Franken je Aktie an. Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Reingewinn von 542 Millionen Franken und einem Umsatz von 4,77 Milliarden Franken gerechnet. Als Wachstumsstütze erwies sich das Mineraliengeschäft, das aufgrund des derzeitigen Rohstoffbooms fast um ein Viertel zulegen konnte. Auch im Konsumgütergeschäft und im Umweltbereich wurden zweistellige Wachstumsraten erzielt.

Für das laufende Jahr rechnet der Konzern, der mit der französischen Bureau Veritas und Intertek aus Großbritannien konkurriert, mit einem starken Umsatzwachstum und einem operativen Gewinn über Vorjahresniveau.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×