Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2005

14:10 Uhr

Gewinnziel 2004 erreicht

IVG erfüllt die Prognosen

Die IVG Immobilien AG hat 2004 ihr Gewinnziel erreicht. In den letzten Tagen des abgelaufenen Jahres habe der Bonner Konzern sein Verkaufsprogramm mit „erfreulichen“ Buchgewinnen umgesetzt und damit die Prognose für den Jahresüberschuss von 70 Mill. € bestätigt, teilte IVG am Montag mit.

HB DÜSSELDORF. Zuletzt seien Immobilien im Wert von über 230 Mill. € in Brüssel, Mailand, München, Helsinki und Kassel veräußert worden. 2003 hatte IVG einen Gewinn von 66,5 Mill. € verbucht.

IVG konzentriert sich auf Büroimmobilien und profitiert seit dem vergangenen Jahr von der Erholung in der Branche. Mit einem eigenen Immobilienportfolio von rund 3,3 Mrd. € zählt IVG zu den großen börsennotierten Immobilien-Gesellschaften.

Die Aktien notierten am Morgen mit 12,40 € unverändert. Die Papiere haben seit dem Einstieg des Bankhauses Sal. Oppenheim im Frühjahr vergangenen Jahres beinahe 30 % an Wert zugelegt. Die Privatbank hatte damals gut 25 % an dem Immobilienkonzern von den Gläubigerbanken der insolventen WCM-Tochter Sirius übernommen und so die Versteigerung des Aktienpaketes verhindert. Weiterer Großaktionär neben Sal. Oppenheim ist die HSH Nordbank mit 11,2 %. Kleinere Pakete liegen bei der WGZ- und DZ-Bank wie auch bei der IKB Deutsche Industriebank AG.

IVG-Chef Eckart John von Freyend sagte der „Frankfurter Allgemeinen“ (Montagausgabe): „Die IVG hat jetzt kapitalstarke und immobilienerfahrene Aktionäre, die unseren Europakurs aktiv begleiten“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×