Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2004

10:15 Uhr

Gewinnziel für 2003 erreicht

Fraport trotz Turbulenzen auf Kurs geblieben

Der Flughafenbetreiber Fraport hat seine Gewinnprognose im abgelaufenen Geschäftsjahr trotz der vielen Negativeinflüsse wie Wirtschaftsflaute, Irak-Krieg und Lungenkrankheit Sars erreicht.

HB FRANKFURT. „Fraport geht davon aus, dass das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) für 2003 wie geplant in der Größenordnung von 500 Mill. € liegt“, teilte das im MDax gelistete Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt mit. Auch die Zahl der Passagiere lag mit 48,4 Mill. Passagieren nur 0,2 % unter dem Vorjahr. Die Erholung ab Jahresmitte sei vor allem durch den Wachstumsmotor Interkontinentalverkehr getragen worden. Nach dem Abklingen von Sars habe sich zudem der wichtige Fernost-Markt stabilisiert, hieß es.

Auch im letzten Monat des Jahres 2003 legte Fraport wie schon im Vormonat deutlich zu und erreichte mit einem Plus von 2,8 % mit 3,5 Mill. Passagieren einen neuen Rekordwert für diesen Monat. Das Frachtaufkommen auf Deutschlands größtem Flughafen sei im Dezember um 4,5 % auf 132 000 Tonnen gewachsen.

Früheren Angaben zufolge will Fraport für das abgelaufene Jahr auch wieder eine Dividende zahlen, nachdem die Aktionäre 2002 die Aktionäre wegen des Scheiterns eines Terminal-Projektes in Manila und daraus resultierenden Abschreibungen in Höhe von 290 Mill. € leer ausgegangen waren. 2004 soll der Betriebsgewinn um fünf bis zehn Prozent steigen, beim Umsatz wird wegen der Erhöhung der Landegebühren auch mit einem Plus von fünf Prozent gerechnet, hieß es im November.

Auch die Deutsche Lufthansa hatte am Montag gemeldet, 2003 erstmals seit zwei Jahren ihre Passagierzahlen wieder leicht gesteigert zu haben. Trotz eines leichten Passagierrückgangs im Monat Dezember sieht Lufthansa mit Blick auf das neue Geschäftsjahr trotz eines „weiterhin schwierigen Marktumfeldes“ eine Belebung des Fluggeschäfts und damit eine gute Startposition für 2004.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×