Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2014

13:15 Uhr

Größter Airport der Welt

Flughafen soll nach Erdogan benannt werden

Nichts könne die Leistung Erdogans für sein Land angemessen vergelten, so der türkische Verkehrsminister. Er möchte den geplanten Großflughafen in Istanbul nach dem designierten Staatspräsidenten benennen.

Die Türkei verdanke ihm Wachstum und Stabilität, dafür möchte sich der türkische Verkehrsminister bei Präsident Erdogan bedanken. Reuters

Die Türkei verdanke ihm Wachstum und Stabilität, dafür möchte sich der türkische Verkehrsminister bei Präsident Erdogan bedanken.

IstanbulDer geplante neue Großflughafen in der türkischen Metropole Istanbul könnte Verkehrsminister Lütfi Elvan zufolge nach dem designierten Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan benannt werden. Das wäre angesichts der Leistungen Erdogans für das Land nur rechtens, sagte Elvan nach Medienberichten vom Mittwoch. Das Land habe Erdogan Wachstum und Stabilität zu verdanken. Nichts könne diese Leistung angemessen vergelten.

Der geplante Flughafen im Norden von Istanbul soll 2017 in Betrieb gehen und im Endausbau eine Kapazität von 150 Millionen Passagieren im Jahr haben. Damit wäre der Airport der größte der Welt. Erdogan hatte nach gut elfjähriger Amtszeit als Ministerpräsident am Sonntag die erste Direktwahl des türkischen Staatspräsidenten gewonnen. Der 60-jährige tritt sein neues Amt am 28. August an.

Nach der Wahl in der Türkei: „Erdogan ist der perfekte Präsident“

Nach der Wahl in der Türkei

„Erdogan ist der perfekte Präsident“

Idealbesetzung oder das Schlimmste, was der Türkei passieren konnte? Recep Tayyip Erdogan ist der neue türkische Präsident. Doch was halten die Türken in Deutschland von dem Wahlergebnis?


Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×