Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2013

11:57 Uhr

Großauftrag für Bombardier

Bahn bestellt für 1,5 Milliarden Euro Loks

Insgesamt 450 Lokomotiven hat die Deutsche Bahn beim kanadischen Konzern bestellt. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung eines bewährten Bombardier-Modells. Die Mehrheit soll im Güterverkehr eingesetzt werden.

Dieselzug in Thüringen: Bombardier setzt auf eine Weiterentwicklung des bewährten Modells. ap

Dieselzug in Thüringen: Bombardier setzt auf eine Weiterentwicklung des bewährten Modells.

BerlinDie Deutsche Bahn bestellt beim kanadischen Bombardier-Konzern bis zu 450 Lokomotiven. Der Rahmenvertrag habe einen Wert von insgesamt 1,5 Milliarden Euro, teilte die Bahn am Donnerstag in Berlin mit. Zunächst würden 130 Elektro-Loks bestellt. 110 sollen für den Güterverkehr eingesetzt werden und 20 für den Personen-Regionalverkehr. Die Bahn hat die Option auf Lieferung weiterer 320 Loks bis 2023. Die Loks sind für eine Höchstgeschwindigkeit von 160 Stundenkilometern ausgelegt. Es handele sich um eine Weiterentwicklung einer bereits bewährten Lokomotive von Bombardier, teilte die Bahn weiter mit.

Eurotunnel: Liefertermin für Siemens-Züge auf der Kippe

Eurotunnel

Liefertermin für Siemens-Züge auf der Kippe

Für die Zugsparte von Siemens bahnt sich die nächste Blamage an.

Der Konzern hatte sich in der Vergangenheit sowohl über Bombardier als auch über Siemens wegen fehlender Zuverlässigkeit bei der Lieferung von Zügen beklagt. Siemens steht in der Kritik wegen Verzögerungen bei Hochgeschwindigkeitszügen, Bombardier wegen Nahverkehrszügen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×