Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.02.2015

16:20 Uhr

Großbaustelle Deutsche Bahn

Der Bus kommt – bleibt der Zug auf der Strecke?

Der Lokführer-Streik ist abgewendet, und die Bahn hat nun auch erkannt, dass sie bei den Fernbussen stärker angreifen muss. Dabei ist die neue Konkurrenz nicht das einzige Problem. Die Großbaustellen des Staatskonzerns.

Baustelle am Erfurter Hauptbahnhof: Die Deutsche Bahn muss viel in die Infrastruktur investieren. dpa

Neubau Erfurter ICE-Bahnhof

Baustelle am Erfurter Hauptbahnhof: Die Deutsche Bahn muss viel in die Infrastruktur investieren.

DüsseldorfDie Deutsche Bahn will ihr Fernbus-Angebot von diesem Sommer an deutlich ausbauen. Bis Ende 2016 solle die Zahl der Fernbus-Verbindungen vervierfacht werden, kündigte der bundeseigene Konzern am Montag an. Derzeit gibt es 20 nationale Linien und 25 Verbindungen ins Ausland. Ein Teil der Busse fährt unter der Marke IC Bus. Die anderen sind als Berlinlinienbus unterwegs. An diesem Unternehmen ist die Bahntochter BEX zu 65 Prozent beteiligt.

Künftig soll es für die Fernbusse der Bahn nur noch eine Marke geben. Nach der Fusion der beiden Marktführer MeinFernbus und Flixbus sowie dem Ausstieg anderer Anbieter sei „ein geeigneter Zeitpunkt zum Handeln gekommen“, sagte Bahn-Vorstand Ulrich Homburg.

Bahn und GDL verhandeln weiter: Die gute Nachricht: Doch kein Streik!

Bahn und GDL verhandeln weiter

Die gute Nachricht: Doch kein Streik!

Aus 100 Stunden werden null: Die Lokführergewerkschaft GDL sagt ihren Streik vorerst ab. Am Donnerstag werden die Tarifverhandlungen mit der Bahn fortgesetzt. Offenbar gibt es einen grundsätzlichen Durchbruch.

Für die Bahn wurde es höchste Zeit, auf die veränderten Bedingungen im Fernverkehr zu reagieren. Doch das ist nicht die einzige Baustelle der Bahn. Das Schienennetz ist marode, das Personal überlastet. Welche Großbaustellen die Deutsche Bahn derzeit hat – ein Überblick.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×