Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2012

22:34 Uhr

Gründerfamilie Kreke

Douglas-Übernahme kurz vor dem Abschluss

Douglas-Gründerfamilie Kreke und Finanzinvestor Advent stehen Medienberichten zufolge kurz vor der Übernahme des Handelskonzerns. Die Verhandlungen mit den anderen Großaktionären seien weit fortgeschritten, hieß es.

Douglas-Filiale in Essen. ddp

Douglas-Filiale in Essen.

FrankfurtDie Douglas-Gründerfamilie Kreke ist nach Angaben aus Finanzkreisen auf der Zielgeraden für die gemeinsam mit dem Finanzinvestor Advent anvisierte Übernahme des Hagener Handelskonzerns. Die Verhandlungen mit Oetker und dem Drogerieketten-Betreiber Müller über einen Verkauf ihrer Douglas-Anteile von zusammen rund 37 Prozent seien abgeschlossen worden, sagten zwei mit den Verhandlungen vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Sonntag.

Die Kaufofferte solle bereits am Montag bekannt gegeben werden. Bei Douglas war niemand für eine Stellungnahme erreichbar. Ein Sprecher der Familie Kreke wie auch Advent lehnten eine Stellungnahme ab.

Die größten Einzelhändler der Welt

Platz 10

Best Buy (USA)

Das US-Amerikaner aus Richfield, Minnesota sind einer der führenden Anbieter für Unterhaltungselektronik. Der Umsatz im Jahr 2010 betrug 50,27 Milliarden Dollar.

Platz 9

Walgreens (USA)

Mit rund 7.000 Filialen in den USA und Puerto Rico, von denen ein Drittel 24 Stunden am Tag geöffnet sind, schafft es Walgreens unter die zehn größten Einzelhändler. Am Hauptsitz in Deerfield, Illinois, konnte man sich 2010 über einen Umsatz von 67,42 Milliarden Dollar freuen.

Platz 8

Home Depot (USA)

Die Amerikaner bezeichnen sich selbst als größte Baumarktkette der Welt. Was den Umsatz angeht, haben sie recht. Mit rund 68 Milliarden Dollar kann keine andere Baumarktkette mitthalten.

Platz 7

Costco Wholesale (USA)

Die 500 Cash&Carry-Märkte der US-Großhandelskette sind in den USA weit verbreitet. Der Hauptsitz liegt in der Kleinstadt Issaquah bei Seattle im Bundesstaat Washington. Mit 77,95 Milliarden Dollar fiel der Umsatz auch 2010 gigantisch aus.

Platz 6

Kroger

Was als kleiner Lebensmittelladen in Cincinnati begann, ist mittlerweile einer der größten Supermarktketten der Welt. Im Jahr 2010 setzte der Lebensmittelhändler 82,19 Milliarden Dollar um.

Platz 5

Metro (Deutschland)

Der deutsche Handelsriese aus Düsseldorf ist der drittgrößte Einzelhändler Europas. International erreicht der Dax-Konzern mit einem Umsatz von 89,08 Dollar im Jahr 2010 ebenfalls einen Spitzenplatz.

Platz 4

Tesco (Großbritannien)

Die blau-weiße Handelskette aus Cheshunt gehört schon seit Jahren zu den größten Supermarktkonzernen. Weltweit betreiben die Briten 5390 Supermärkte Großbritannien 94,185 4,104 384.389 Einzelhandel Philip Clarke

Platz 3

CVS Caremark (USA)

In der Kleinstadt Woonsocket im US-Bundesstaat Rhode Island ist die drittgrößte Handelskette der Welt beheimatet. Die Drogerie- und Pharmahändler setzten im Jahr 2010 rund 96,4 Milliarden Dollar um.

Platz 2

Carrefour (Frankreich)

Kein europäischer Einzelhändler ist größer als Carrefour. Mit 471.755 Mitarbeitern weltweit machten die Franzosen im Jahr 2010 einen Umsatz von 120,3 Milliarden Dollar. Nur ein Einzelhändler setzte mehr um.

Platz 1

Walmart (USA)

Unangefochten an der Spitze bleibt der Handelsgigant aus Bentonville, Arkansas. Gigantische 421,85 Milliarden Dollar setzte der Konzern 2010 um - bei einem Gewinn von 16 Milliarden Dollar. Weltweit beschäftigt der Konzern 2,1 Millionen Angestellte.

Sollte sich die Familie Kreke, die bislang mehr als zwölf Prozent an dem Konzern mit seinen Douglas-Parfümerien, Christ-Schmuckhandlungen und den Thalia-Buchläden besitzt, zusammen mit Advent die Anteile der beiden Großaktionäre sichern, müssten sie den restlichen Anteilseignern eine Übernahmeofferte unterbreiten.

Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" soll der Douglas-Aufsichtsrat am Montag über die Transaktion beraten. Die Familie Kreke, bei der die unternehmerische Führung von Douglas liegt, will dem Magazin zufolge am Ende rund 20 Prozent der Anteile halten, den Rest soll Advent übernehmen.

Bereits seit Jahresbeginn sorgen Übernahmespekulationen bei der im Nebenwerteindex MDax notierten Douglas-Aktie für Bewegung. Auslöser waren die Überlegungen von Douglas-Chef Henning Kreke, das Unternehmen mit seinen rund 24.000 Mitarbeitern, zu dem auch die Süßwarenkette Hussel gehört, mit Hilfe von Finanzinvestoren von der Börse zu nehmen.

Er will die mit der Konkurrenz aus dem Internet kämpfende Buchhandelskette Thalia in Eigenregie sanieren und im Konzern behalten. Kreke setzt dabei auf kleinere Buchhandlungen und will die Filialen besser mit dem Online-Handel verzahnen. Aber das kostet Geld: Abschreibungen und Sanierungskosten haben Douglas in die roten Zahlen gerissen

Advent hat bereits Erfahrung mit Sanierungen und Repositionierungen im Handel. Der Finanzinvestor hatte die Textilkette Takko übernommen und im Februar 2011 an Apax Partners verkauft. Advent ist in Deutschland bislang vor allem im Chemiesektor aktiv. Unter anderem stehen H.C. Starck sowie HT Troplast in ihrem Portfolio.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

leo

15.10.2012, 10:25 Uhr

Wäre schade um Thalia! Man verkennt, dass dort ja durchaus auch im Internet Bücher u.a. vertrieben werden. Und ich selbst habe noch wirklich keinen anderen Händler erlebt, bei dem das derart termintreu und ohne jedes Problem vorstatten geht. Hat auch damti zu tun, dass Thalia nicht mit diesen Billiglogistikern arbeitet, die aus Zeitgründen nur an jedes 2. Haus liefern, sondern mit DHL. Also ich habe mit meinem Stammbuchhändler Thalia bislang nur gute Erfahrungen gemacht. Allerdings drohen natürlich Entwicklungen (siehe Amazon), die Thalia nicht verschlafen darf, wenn ihm das Überleben lieb ist.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×