Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2012

11:57 Uhr

Guter Start

Geschäfte bei Bertrandt laufen rund

Der Ingenieurdienstleister Bertrandt ist gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011/12 konnte das Unternehmen Umsatz und Gewinn steigern.

Die Geschäfte bei Bertrandt laufen rund - dank vieler Aufträge. Bertrandt AG

Die Geschäfte bei Bertrandt laufen rund - dank vieler Aufträge.

EhningenGetrieben von Aufträgen aus der Autobranche läuft das Geschäft beim Ingenieurdienstleister Bertrandt weiter rund. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011/12 (31. Dezember 2011) steigerte das Unternehmen Umsatz, Gewinn und die Zahl der Mitarbeiter. Die Erlöse legten in den letzten drei Monaten des vergangenen Jahres um 28 Prozent auf 161 Millionen Euro zu, wie die Bertrandt AG am Montag am Hauptsitz in Ehningen nahe Stuttgart mitteilte. Unter dem Strich blieben 10,8 Millionen Euro (Vorjahr 8,6 Mio Euro).

Ende des Jahres 2011 zählte Bertrandt 8984 Mitarbeiter, rund 2000 mehr als vor gut einem Jahr. Im jüngsten Vergleich zum Stand Ende September waren es 381 Jobs mehr.

Das im Herbst abgelaufene Geschäftsjahr hatte für das Unternehmen bereits mit Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn geendet. Bertrandt ist vereinfacht gesagt verlängerte Werkbank und Ideenschmiede von Kunden vor allem aus der Autoindustrie. Konzepte etwa für CO2-Reduzierung, Sicherheit oder Komfort werden zum Entwickeln an Bertrandt abgegeben. Daher sind Bertrandts Zahlen ein Indikator für die Lage der Branche.

Das Unternehmen profitiert derzeit nach eigenen Angaben von dem Trend bei den Autobauern, mehr Modelle und Varianten anzubieten. Für das angelaufene Geschäftsjahr erwarten die Ehningener abermals mehr Umsatz und Gewinn. Eine konkrete Prognose gab es aber nicht. Neben der Automobil- und Luftfahrtindustrie arbeitet Bertrandt auch im Energie-, Medizin- und Elektrotechnik-Sektor sowie im Anlagen- und Maschinenbau.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×