Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2014

10:32 Uhr

Handelsbranche

Macy's streicht Stellen

Indem sie einige Äste abtrennt, will die Konzernspitze das Gesamtunternehmen für die Zukunft auf sichere Beine stellen. Bei Macy's sollen mehrere tausend Mitarbeiter gehen. Doch es gibt auch neue Perspektiven.

Nicht nur der Back Friday Sale lief bei Macy's nur mäßig: Das Unternehmen will sich von Mitarbeitern und Filialen trennen, um auf die Beine zu kommen. ap

Nicht nur der Back Friday Sale lief bei Macy's nur mäßig: Das Unternehmen will sich von Mitarbeitern und Filialen trennen, um auf die Beine zu kommen.

New YorkDie US-Warenhauskette Macy's will landesweit 2.500 Arbeitsplätze streichen. Damit solle die Grundlage für ein dauerhaftes Wachstum in den nächsten Jahren geschaffen werden, teilte das Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss mit. Auch in der Organisation werde es Änderungen geben. „Wir haben Bereiche identifiziert, in denen wir unsere Effizienz steigern können“, erklärte Konzernchef Terry Lundgren.

Mit den Entlassungen sollen sich die Mitarbeiterzahlen um 1,4 Prozent auf rund 175.000 verringern. Das Unternehmen will damit ab 2014 jährlich rund hundert Millionen Dollar (73,5 Millionen Euro) sparen. Macy's will fünf Warenhäuser schließen, zugleich aber acht neue eröffnen. Die Konzerngruppe zählt in den USA insgesamt 840 Warenhäuser der Ketten Macy's und Bloomingdale's und erzielte 2012 einen Umsatz von 27,7 Milliarden Dollar.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×