Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2016

16:13 Uhr

Hasbro

Spielzeughersteller macht Kasse mit Disney-Figuren

Der Spielzeughersteller Hasbro hat seinen Gewinn kräftig gesteigert. Das liegt vor allem daran, dass der Umsatz in der Sparte für Mädchen-Spielsachen um mehr als die Hälfte nach oben geschnellt ist.

In der Sparte für Mädchen-Spielsachen schnellte der Umsatz um mehr als die Hälfte in die Höhe. AP

Die Eiskönigin

In der Sparte für Mädchen-Spielsachen schnellte der Umsatz um mehr als die Hälfte in die Höhe.

BangaloreMädchenspielzeug und Figuren aus Disney-Filmen lassen die Kassen beim zweitgrößten US-Spielwarenhersteller Hasbro klingeln. Der Gewinn stieg um ein Viertel auf 257,8 Millionen Dollar, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die Erlöse legten 14 Prozent zu auf 1,68 Milliarden Dollar. Die Zahlen lagen über den Erwartungen von Analysten. Die Hasbro-Aktie zog vorbörslich 3,4 Prozent an.

In der Sparte für Mädchen-Spielsachen schnellte der Umsatz um mehr als die Hälfte in die Höhe. Das lag insbesondere an der starken Nachfrage nach Puppen aus dem Film „Die Eiskönigin“ und nach Figuren aus der Reihe „Disney Princess“, zu der die Märchen-Charaktere Cinderella, Schneewittchen und Arielle die Meerjungfrau gehören. Marktführer Mattel hat vor zwei Jahren den lukrativen Lizenzvertrag für die Disney-Figuren an Hasbro verloren.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×