Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.05.2014

11:55 Uhr

Hauptverwaltung

Lufthansa-Zentrale bleibt zwei Jahre länger in Köln

Der Firmensitz der Lufthansa bleibt zwei Jahre länger in Köln als geplant. Der Standort soll erst 2019 geschlossen werden. Wohin der Firmensitz dann verlegt werden soll, sei aber weiterhin unklar.

Lufthansa-Flugzeuge stehenauf dem Flughafen in Düsseldorf: Von der Schließung der Zentrale 2019 in Köln sind 365 Arbeitsplätze betroffen. dpa

Lufthansa-Flugzeuge stehenauf dem Flughafen in Düsseldorf: Von der Schließung der Zentrale 2019 in Köln sind 365 Arbeitsplätze betroffen.

KölnDie Hauptverwaltung der Lufthansa bleibt zwei Jahre länger in Köln als geplant. Der Standort soll erst Ende 2019 statt schon im Herbst 2017 geschlossen werden, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Samstag. Das sei eines der zentralen Ergebnisse der Verhandlungen zwischen Geschäftsleitung und Betriebsrat.

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag) hatte von der Aufschiebung berichtet. Ein erster Umzug von Mitarbeitern solle frühestens Mitte 2017 beginnen, hieß es. Wohin der juristische Firmensitz des Dax-Konzerns mit Schwerpunkt im Rhein-Main-Gebiet verlegt werde, sei weiter unklar. Auf betriebsbedingte Kündigungen solle bis zur endgültigen Schließung verzichtet werden.

Seit 2012 setzt die Airline mit dem Sparprogramm „Score“ massiv den Rotstift an. Die Pläne, die Hauptverwaltung am Stammsitz Köln dichtzumachen, gehören ebenfalls zu dem Programm. 365 Arbeitsplätze in der Domstadt sind davon betroffen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×