Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2015

07:59 Uhr

Historische Bauwerke

Bahn investiert eine Milliarde in Tunnelsanierungen

Bis 2019 möchte die Deutsche Bahn rund 18 zumeist historische Tunnel erneuern. Dazu nimmt die Bahn eine Milliarde Euro in die Hand. Die Sanierung eines 135 Jahre alten Tunnels wird besonders teuer.

Ein ICE verlässt den 2,3 Kilometer langen Tunnel „Göggelsbuch“. Die Bahn verdoppelt beinahe ihre jährlichen Investitionen in Tunnel. obs

Ein ICE verlässt den 2,3 Kilometer langen Tunnel „Göggelsbuch“. Die Bahn verdoppelt beinahe ihre jährlichen Investitionen in Tunnel.

Berlin/FrankfurtDie Bahn will in den kommenden fünf Jahren rund eine Milliarde Euro für die Sanierung von Tunneln ausgeben. Durch das neue Infrastrukturprogramm verdoppele sich bei Eisenbahntunneln damit mittelfristig beinahe das jährliche Investitionsvolumen, sagte Tilman Reisbeck, Leiter der Fahrwegtechnik bei der DB Netz AG. Insgesamt will das Unternehmen bis 2019 rund 18 zumeist historische Tunnel erneuern, bis 2024 dann weitere 36.

Die Mittel stammen aus dem jüngst beschlossenen Modernisierungsprogramm des Bundes und der Bahn mit einem Gesamtvolumen von 28 Milliarden Euro. Davon entfielen acht Milliarden Euro auf die Instandhaltung, sagte Bahn-Sprecherin Diana Scharl.

Zu den teuersten laufenden Projekten zählt zum Beispiel die Erneuerung des 135 Jahre alten Kaiser-Wilhelm-Tunnels bei Cochem an der Mosel (Rheinland-Pfalz). Bis Ende 2016 investiert die Bahn hier mehr als 200 Millionen Euro. Zum Sanierungsprogramm gehört auch der Bau einer zweiten Tunnelröhre.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×