Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.05.2014

11:57 Uhr

Hygiene bei Fast Food

Gäste dürfen bei Burger King in die Küche

Ein Siegel soll den Ruf von Burger King wieder reinwaschen: Laut eines Berichts soll künftig der TÜV alle Filialen der Fast-Food-Kette überprüfen. Und nicht nur der TÜV soll Zugang zu den Küchen bekommen.

Die Pommes, die Hamburger – bei Burger King sollen künftig alle Lebensmittel vom TÜV kontrolliert werden. AFP

Die Pommes, die Hamburger – bei Burger King sollen künftig alle Lebensmittel vom TÜV kontrolliert werden.

DüsseldorfNach Hygienemängeln in einigen Filiale bemüht sich Burger King, den schlechten Ruf wieder loszuwerden. Deutschland-Chef Andreas Bork will die Burger-Restaurants nun durch den TÜV prüfen lassen. Das sagte er im Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ). „Wir beauftragen beispielsweise nun den angesehenen TÜV Süd, der als externer Kontrolleur in alle unsere Restaurants geht, zusätzlich zu den internen Kontrollen.“

Es ist nicht der erste Schritt von Burger King, den eigenen Ruf wieder zu säubern. Die Fast-Food-Kette hatte bereits mehrere Filialen vorübergehend geschlossen sowie einen Geschäftsführer-Wechsel bei der ausgelagerten Burger King GmbH erwirkt.

Grund für die neue Transparenz ist ein Bericht des Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff. Dieser hatte in einem Film aufgedeckt, dass bei einer Burger-King-Filiale in Deutschland massiv gegen die Hygiene verstoßen wurde. So soll Gemüse einfach umetikettiert worden sein, um die Haltbarkeit zu verlängern, sowie Fleisch über Stunden gebraten worden sein – auf Geheiß des Konzerns. Auch die Arbeitsbedingungen wurden scharf kritisiert. Die Gäste mieden die Fast-Food-Kette nach dem Beitrag, der Umsatz brach ein.

Die wertvollsten Fast-Food-Marken

Methodik

Einmal jährlich berechnet das US-Marktforschungsinstitut Millward Brown den Markenwert der wertvollsten Fast-Food-Ketten der Welt. Handelsblatt Online zeigt, welche Marken besonders gut abschneiden. (Stand: Mai 2013)

Platz 10

Taco Bell - Markenwert: 1,99 Milliarden Dollar

Die berühmte Burrito-Kette verkauft ihre mexikanischen Spezialitäten vor allem in den USA. Zwei Millionen Kunden und 5800 Filialen machen die Möchtegern-Mexikaner zu dem Umsatztreibern des Fast-Food-Riesens Yum!-Brands.

Platz 9

Burger King - Markenwert: 2,44 Milliarden Dollar

Was die Größe betrifft sind die Erfinder des Whoppers der größte McDonalds-Konkurrent. Beim Markenwert spielt die Burgerkette trotz 12.700 Filialen in 73 Ländern weltweit aber in einer anderen Liga.

Platz 8

Panera - Markenwert: 3,03 Milliarden Dollar

Die Backshop-Kette ist neu in den Top 10. Dort gibt es Brötchen, aber auch kleine Speisen wie Suppen. Die Kette hat mehr als 1700 Filialen in den USA und Kanada.

Platz 7

Tim Hortons - Markenwert: 3,38 Milliarden Dollar

Durch rasantes Wachstum hat die kanadische Kette in ihrem Heimatland sogar McDonald's überholt. In den 3300 Filialen werden besonders Kaffee und Donuts verkauft.

Platz 6

Chipotle - Markenwert: 4,97 Milliarden Dollar

Burritos und Tacos sind die Klassiker bei der US-Kette, die mexikanisches Essen serviert. Das Unternehmen wurde vor 20 Jahren gegründet und gehörte zwischendurch ein paar Jahre zu McDonald's.

Platz 5

Pizza Hut - Markenwert: 6,01 Milliarden Dollar

Die 12.000 Filialen der weltgrößten Pizzakette gehören ebenfalls zum Yum!-Imperium. Statt mit der klassischen italienischen Pizza feiert die Kette vor allem mit Pan-Pizzen Erfolge, die in der Pfanne serviert werden.

Platz 4

Kentucky Fried Chicken (KFC) - Markenwert: 9,95 Milliarden Dollar

Noch heute lächelt KFC-Gründer Colonel Harland Sanders von jedem Eimer mit Hähnchenflügeln, der über die Ladentheke geht. Die Kette, die ebenfalls zu Yum! gehört, steht seit mehreren Jahren in der Kritik von Tierschützern.

Platz 3

Subway - Markenwert: 16,69 Milliarden Dollar

Während Subway in den USA als beliebter Franchisepartner gilt, gingen der Sandwich-Kette in Deutschland reihenweise die Franchisenehmer von der Stange. Im Markenwert werden die US-Brötchengeber aber nur von zwei Konzernen geschlagen.

Platz 2

Starbucks - Markenwert: 17,89 Milliarden Dollar

Die Zeit des rasanten Wachstums ist vorbei. Die US-Kaffeekette wächst, aber die Wirtschaftskrise hinterlässt ihre Spuren in der Bilanz. Im Markenwert ist trotzdem keine Kaffeekette besser – und Starbucks hat im Vorjahresvergleich stark zugelegt.

Platz 1

McDonald's - Markenwert: 90,26 Milliarden Dollar

Das goldene M, Heimat von Big Mac und Chicken McNuggets, ist beim Markenwert einsam an der Spitze. Mit 34.000 Filialen in 118 Ländern gibt es kaum einen Winkel der Welt, in dem der Fast-Food-Riese nicht aktiv ist.

Nun steuert Burger King gegen. Nach Angaben der „SZ“ werde die Prüforganisation nach festgelegten Kriterien die Lebensmittel kontrollieren und auch Küchenflächen und Arbeitsmittel untersuchen. Ausschließlich Restaurants, die die Tests vor Ort und Laboruntersuchungen bestehen, erhielten eine Bescheinigung, so Bork gegenüber der Tageszeitung.

Und nicht nur der TÜV darf hinter die Verkaufstheke: Auch die Gäste sollen künftig in die Küchen gucken dürfen – zumindest in einigen Filialen. Man habe „nichts zu verbergen“. Wann die Kunden sich wieder in die Filialen trauen, kann Bork aber nach eigenen Angaben nicht abschätzen.

Vor einem Jahr hatte Burger King 91 Restaurants an die Yi-Ko GmbH verkauft. Die Holding betreut die Filialen, in denen die Hygienemängel aufgedeckt wurden. „Wir sind selbstverständlich nicht glücklich über die Entwicklung“, sagte Burger-King-Chef Bork. Er könne nicht ausschließen, dass es nun wieder einen Eigentümerwechsel geben werde. Nun will er auch in dieser Holding wieder zum Tarifvertrag zurückkehren.

Von

lih

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

20.05.2014, 08:34 Uhr

http://youtu.be/WuSxLPoYfQE

Account gelöscht!

20.05.2014, 15:04 Uhr

Es war doch das Handelsblatt, welches vor einiger Zeit - sogar mit einem Sonderdruck - berichtet hat, welchen "Wert" so ein TÜV-Siegel eigentlich hat. Möchte man das nicht an diesem Beispiel nochmals aufnehmen und nachverfolgen? Wäre doch wirklich spannend, ob hier das Siegel echt oder gekauft sein wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×