Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.04.2014

18:56 Uhr

Ikea-Konzernchef

„Wir haben sehr ambitionierte Ziele“

ExklusivDie schwedische Möbelkette Ikea will unter ihrem neuen Konzernchef Peter Agnefjäll den Umsatz deutlich steigern. In sechs Jahren soll die Kennzahl von rund 30 auf 50 Milliarden Euro steigen.

Ikea-Einkaufszentrum in Lübeck: Mitte April öffnete in Deutschland das bundesweit erste Einkaufszentrum mit integriertem Ikea-Einrichtungshaus. dpa

Ikea-Einkaufszentrum in Lübeck: Mitte April öffnete in Deutschland das bundesweit erste Einkaufszentrum mit integriertem Ikea-Einrichtungshaus.

DüsseldorfPeter Agnefjäll, seit September vergangenen Jahres Ikea-Konzernchef, will den Umsatz des weltgrößten Möbelhändlers bis 2020 auf rund 50 Milliarden Euro steigern. „Wir haben sehr ambitionierte Ziele, was das Wachstum von Ikea angeht“, sagt Agnefjäll im Interview mit dem Handelsblatt (Mittwochsausgabe). Das Wachstum soll zu gleichen Teilen aus den 307 bestehenden sowie neuen Einrichtungshäusern und dem Onlinehandel kommen.

Obwohl Ikea im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 (Ende August) mit einem Umsatz von 28,5 Milliarden Euro lediglich um gut drei Prozent – und damit unter Plan – gewachsen ist, ist Agnefjäll zuversichtlich. „Es gibt Jahre wie das zurückliegende, in denen wir langsamer vorankommen, und Jahre, in denen wir schneller vorankommen.“ Auch Ikea sei nicht immun gegen das wirtschaftliche Umfeld. „Und das war zuletzt schwieriger, als wir dachten. Aber wir sehen, dass es besser wird.“ Im laufenden Geschäftsjahr hofft der Ikea-Konzernchef wieder stärker zulegen zu können.

Von

luki

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×