Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.09.2015

15:29 Uhr

Ikea steigert Umsatz

Wachstum in fast allen Märkten

Sattes Plus in Schweden: In fast allen 28 Ländern, in denen Ikea vertreten ist, glänzt die Möbelkette 2014/15 mit hervorragenden Zahlen. Selbst schwierige Märkte wie Russland beweisen sich als Wachstumsmotoren.

In Deutschland glänzt Ikea mit Rekordwachstum. Selbst im derzeit schwierigen russischen Markt konnte der Mobelhändler kräftig zulegen. AFP

Rekordzahlen

In Deutschland glänzt Ikea mit Rekordwachstum. Selbst im derzeit schwierigen russischen Markt konnte der Mobelhändler kräftig zulegen.

StockholmEin Rekordwachstum in Deutschland und gute Verkaufszahlen in fast allen anderen Ländern haben der schwedischen Möbelhauskette Ikea ein sattes Umsatzplus von 11,2 Prozent beschert. Im Ende August abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 nahm die Ikea-Gruppe, zu der 328 Geschäfte in 28 Ländern gehören, knapp 32 Milliarden Euro ein, wie Ikea am Donnerstag in Stockholm mitteilte. Um Wechselkurseffekte bereinigt legte der Umsatz um 8,9 Prozent zu.

Das Unternehmen betonte, es habe „in fast allen Märkten“ ein Wachstum gegeben, allem voran in China, wo die Verkaufszahlen am stärksten gestiegen seien, gefolgt von Russland. „Deutschland hat ein Rekordwachstum verzeichnet und in Nordamerika ist es gut gelaufen“, erklärte das Unternehmen. Den vollständigen Jahresbericht will Ikea im Dezember veröffentlichen.

Neue Strategie von Ikea: Schwedischer Spagat

Neue Strategie von Ikea

Premium Schwedischer Spagat

Mit extravagantem Design und smarten Möbeln will sich Ikea für die Zukunft rüsten. Doch wie passt das zusammen mit dem gut gepflegten Image der schwedischen Idylle? Eine Spurensuche am Konzernsitz in Älmhult.

Im Laufe des Geschäftsjahres eröffnete die Unternehmensgruppe mit Sitz in den Niederlanden 13 neue Geschäfte. In Deutschland kamen in diesem Jahr Bremerhaven und Kaiserslautern als 49. und 50. Standort hinzu.

Ikea war 1943 von Ingvar Kamprad gegründet worden. Sein Vermögen wird auf mehr als 30 Milliarden Euro geschätzt. Trotz seines inzwischen hohen Alters sitzt er immer noch im Aufsichtsrat der Ingka Holding, dem Mutterhaus der Ikea-Gruppe.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×