Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2007

13:36 Uhr

Innovation

Chinesen testen Hochgeschwindigkeitszüge

Chinas erster Hochgeschwindigkeitszug hat am Sonntag erstmals die Strecke zwischen Schanghai und den Städten Ningbo, Nanjing and Hangzhou befahren.

HB PEKING. Wie die staatlichen Medien mitteilte, fährt der Zug derzeit nur bis zu 160 Stundenkilometer schnell, soll aber einmal eine Spitzengeschwindigkeit von 250 Stundenkilometern erreichen, schrieb die offizielle Nachrichtenagentur Xinhua.

Die vom chinesischen Bahnministerium entwickelten Lokomotiven und Wagen wurden von einer Gesellschaft in Qingdao gebaut, die eine auf dem japanischen Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen basierende Technologie benutzte.

Vorgesehen ist, dass die Züge vom chinesischen Neujahrsfest Mitte Februar an hauptsächlich zwischen Schanghai und der Hauptstadt Peking eingesetzt werden. Die Fahrzeit zwischen den beiden Städten solle sich von neun auf fünf Stunden reduzieren, wenn die Züge von April mit Höchstgeschwindigkeit fahren. Ein Zug solle bis zu 1220 Passagiere befördern können.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×