Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2012

02:35 Uhr

Insolvenzverfahren

American Airlines droht Tausenden mit Kündigung

Im Februar hat die schlingernde US-Fluglinie American Airlines angekündigt, 14.000 Stellen abzubauen. Nun warnte sie 11.000 Angestellte, sie müssten mit einer Kündigung rechnen. Einige könnten glimpflich davonkommen.

Das Bodenpersonal von American Airlines zählt zu den Betroffenen bei den geplanten Kündigungen. AFP

Das Bodenpersonal von American Airlines zählt zu den Betroffenen bei den geplanten Kündigungen.

DallasDie angeschlagene Fluggesellschaft American Airlines hat mehr als 11.000 Angestellte vor einer möglichen Kündigung gewarnt. Der Sprecher des Unternehmens, Bruce Hicks, sagte jedoch am Dienstagabend (Ortszeit), American Airlines rechne eher damit, dass rund 4.400 Menschen entlassen würden.

Weniger als 40 Prozent derjenigen, die ein Schreiben erhalten hätten, würden ihren Job verlieren, sagte Hicks. Die Schreiben mit der Warnung gingen den Angaben zufolge an Mechaniker und Bodenpersonal. Diese Gruppen von Angestellten werden demnach von einer Umstrukturierung im Rahmen des Insolvenzverfahrens gegen das Unternehmen betroffen sein.

American Airlines/US Airways: Allianz von US-Airline-Riesen rückt näher

American Airlines/US Airways

Allianz von US-Airline-Riesen rückt näher

Die beiden US-Fluggesellschaften American Airlines und US Airways schauen in die Bücher.

Im Februar hatte American Airlines den Abbau von 14.000 Stellen angekündigt, um Lohnkosten einzusparen. In den vergangenen Monaten hatte die Fluggesellschaft aber neue Arbeitsverträge ausgehandelt und so bereits die Kosten gesenkt.

Flugbegleitern und Bodenpersonal hatte American Airlines einen Bonus angeboten, wenn sie das Unternehmen verlassen würden. Mehr als 2.500 Angestellte waren auf das Angebot eingegangen.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×