Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2007

09:12 Uhr

Jüngstes Mitglied der Star Alliance

Turkish Airlines hat ehrgeizige Wachstumsziele

Die staatlich kontrollierte Fluggesellschaft Türk Hava Yollari (Turkish Airlines, THY), jüngstes Mitglied des weltgrößten Luftfahrt-Bündnisses Star Alliance, will auch 2007 deutlich stärker expandieren als der Gesamtmarkt. 20 Millionen Fluggäste peilt die Gesellschaft in diesem Jahr an. Ihr wichtigster Auslandsmarkt ist Deutschland.

ghoe ATHEN. 2006 hat die Gesellschaft nach vorläufigen Berechnungen ihre Verkehrsleistungen um 21 Prozent gesteigert. Ihr Chef Temel Kotil rechnet für dieses Jahr mit einem Wachstum in ähnlicher Größenordnung: „Nach 17 Millionen beförderten Passagieren im vergangenen Jahr peilen wir für 2007 die Zahl von 20 Millionen Fluggästen an“, sagte Kotil in Istanbul. Zum Geschäftsergebnis des Jahres 2006 und die Aussichten für 2007 äußerte sich Kotil nicht. Für die ersten drei Quartale 2006 meldete das Unternehmen einen Nettogewinn von 131,5 Mill Lira (70,7 Mill. Euro), gegenüber 142,4 Mill. Lira im Vorjahr.

THY wächst bereits seit mehreren Jahren deutlich stärker als der Markt. „Wir haben im Schnitt der vergangenen drei Jahre um jeweils rund 20 Prozent zugelegt, gegenüber fünf Prozent im Durchschnitt der europäischen Fluggesellschaften“, sagt THY-Chef Kotil. Besonders stark wuchs das Passagieraufkommen mit einem Plus von 32,7 Prozent im türkischen Inlandsverkehr. Während sich THY auf den innertürkischen Routen zunehmend der Konkurrenz privater Fluggesellschaften zu erwehren hat, erobert die Gesellschaft im internationalen Verkehr Marktanteile. Im weltweiten Luftverkehr nimmt THY mit einer Flottengröße von 102 Maschinen mittlerweile Platz 27 ein. 20 weitere Boeing- und Airbus-Maschinen sind bestellt. Allein 2006 nahm die Gesellschaft 26 Ziele neu in ihren Flugplan auf. Damit steigerte THY ihren Marktanteil im globalen Luftverkehr binnen eines Jahres von 0,59 auf 1,1 Prozent. Wichtigster Auslandsmarkt für THY ist Deutschland, wo die Gesellschaft im Linienverkehr neun Flughäfen bedient. Nach mehreren Teil-Börsengängen befindet sich Turkish Airlines noch zu 49 Prozent in Staatsbesitz.

Eine neue Ära begann für das 1933 gegründete Unternehmen mit der im vergangenen Dezember beschlosse-nen Aufnahme in die Star Alliance. Die Integration soll bis Mitte 2008 abgeschlossen sein. THY-Chairman Candan Karlitekin: „Damit wird die Metropole Istanbul, die seit Jahrhunderten eine Brücke zwischen Europa und Asien war, zu einer Drehscheibe der globalen Luftfahrt.“

Mit dem Beitritt zur Star Alliance haben auch Lufthansa und THY eine engere zweiseitige Kooperation vereinbart. Die Flugpläne der beiden Gesellschaften zwischen Deutschland und der Türkei werden ab diesem Frühjahr eng aufeinander abgestimmt, um mehr Verbindungen und bessere Anschlüsse anbieten zu können. Mit dem Codeshare-Abkommen erweitert Lufthansa ihr Angebot in die Türkei und den Nahen Osten um 27 Ziele, während Turkish Airlines zusätzliche Verbindungen nach Westeuropa und Nordamerika anbieten kann.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×