Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2014

16:38 Uhr

Kaffeekartell

Melitta muss 55 Millionen Euro Strafe zahlen

Der Kaffeeröster Melitta muss wegen verbotener Preisabsprachen eine Kartellstrafe von 55 Millionen Euro zahlen. Gegen das Urteil des Oberlandesgerichts habe Melitta Rechtsbeschwerde beim Bundesgerichtshof eingelegt.

Gegen drei Kaffeeröster, darunter Melitta, hatte das Kartellamt 2009 Strafen verhängt. dpa

Gegen drei Kaffeeröster, darunter Melitta, hatte das Kartellamt 2009 Strafen verhängt.

Bonn/ MindenWegen verbotener Preisabsprachen muss der Kaffeeröster Melitta eine Kartellstrafe von 55 Millionen Euro zahlen. Das Oberlandesgericht Düsseldorf habe die 2009 von den Wettbewerbshütern verhängte Geldbuße bestätigt, teilte das Bundeskartellamt am Dienstag in Bonn mit. Das Gericht hatte darüber zu entscheiden, ob Melitta trotz zwischenzeitlich erfolgter Umstrukturierungen im Konzern die Buße zahlen muss. Das Kartellamt hatte 2009 Strafen in Höhe von 160 Millionen Euro gegen drei Kaffeeröster verhängt. Melitta habe gegen das Urteil des Oberlandesgerichts Rechtsbeschwerde beim Bundesgerichtshof eingelegt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×