Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2016

14:06 Uhr

Kahlschlag bei Macy's

US-Kaufhauskette entlässt 2100 Mitarbeiter

Nach einem dramatisch schlechten Jahr und enttäuschenden Weihnachtsgeschäften greift Macy's zu drastischen Maßnahmen. 36 Filialen werden landesweit geschlossen, 400 Millionen Dollar sollen eingespart werden.

Die US-Kaufhauskette muss in diesem Jahr drastisch sparen. ap

Macy's in New York

Die US-Kaufhauskette muss in diesem Jahr drastisch sparen.

CincinnatiNach einem schlechten Jahr will die US-Kaufhauskette Macy's landesweit 36 Filialen schließen und mehr als 2100 Stellen abbauen. Die Umstrukturierungen sollten rund 400 Millionen US-Dollar (370 Million Euro) einsparen, teilte Macy's auf seiner Internetseite mit.

Kaufhof und Karstadt: Das Kaufhaus ist tot. Es lebe das Kaufhaus.

Kaufhof und Karstadt

Das Kaufhaus ist tot. Es lebe das Kaufhaus.

Karstadt und Kaufhof wollen beweisen, dass Warenhäuser noch immer eine gute Idee sind – mit komplett unterschiedlichen Konzepten. Die beiden werden sich 2016 weiter ein Duell liefern. Ist genügend Platz für zwei?

„Angesichts enttäuschender Umsatzzahlen für 2015 nehmen wir Änderungen vor, um effizienter und produktiver zu werden.“ Mit mehr als 900 Filialen in 45 US-Bundesstaaten ist Macy's der größte US-Warenhausbetreiber.

Das Weihnachtsgeschäft fiel 2015 enttäuschend aus. Die Umsätze seien im November und Dezember im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,7 Prozent gefallen. Schuld daran sei vor allem ein Rückgang im Verkauf von Winterkleidung.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×