Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.08.2014

12:41 Uhr

Kaufhausriese

Karstadt berät im September über Sanierung

Die Reise ins Ungewisse soll im September beendet werden. Dann soll der Karstadt-Aufsichtsrat über die Sanierung beraten. Während die Belegschaft Klarheit fordert, schweigt der Investor.

Karstadt: Die Ungewissheit soll bald ein Ende haben. dpa

Karstadt: Die Ungewissheit soll bald ein Ende haben.

DüsseldorfDer Karstadt-Aufsichtsrat soll am 11. September über Sanierungspläne für die angeschlagene Warenhauskette beraten. Die mit Spannung erwartete Sitzung sei nun für diesen Termin anberaumt worden, teilte Karstadt am Mittwoch mit. Das Treffen des Kontrollgremiums war zuletzt mehrfach verschoben worden. Karstadt war von dem österreichischen Immobilien-Investor Rene Benko übernommen worden, in der vergangenen Woche hatte das Bundeskartellamt die Transaktion ohne Auflagen genehmigt. Benko hat damit freie Hand bei dem Traditionskonzern. Der Investor müsse rasch Klarheit über seine Pläne mit Karstadt schaffen, hatte die Gewerkschaft Verdi gefordert.

Die rund 17.000 Karstadt-Mitarbeiter müssen nun weiter bangen, wie es mit der Kette weitergeht. Karstadt-Aufsichtsratschef Stephan Fanderl hatte bereits angekündigt: "Wir werden die Sanierung der Karstadt Warenhaus GmbH zügig und entschlossen angehen." Er hatte "schmerzhafte Einschnitte" in Aussicht gestellt und hinter die Überlebensfähigkeit von mehr als 20 Häusern des Kaufhof -Konkurrenten ein Fragezeichen gesetzt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×